Die „ma-Schlacht“: Sachsens Radiosender kämpfen um die Gunst der Hörer

Von 3 , , , , Permalink

Die heiße Phase hat begonnen – seit Montag (4.9.2011) werden wieder Radiohörer aus ganz Deutschland gefragt, welchen Sender sie wann und wie oft hören – auch in Sachsen. Grund ist die Media-Analyse (ma), mit der die Reichweiten der einzelnen Programme erhoben werden - die wiederum sind wichtig für die Werbepreise.

Deswegen rüsten sich auch Sachsens Radiosender gerade mit neuen Gewinnspielaktionen, Promotiontouren und Werbekampagnen, um bei möglichst vielen Hörern im Gedächtnis zu bleiben. Könnte ja sein, dass die Tage das Telefon klingelt und nach den Hörgewohnheiten gefragt wird. Ein Gewinnspiel, ein hübsches Plakat oder eine tolle Promotionaktion können da eine gute Erinnerungsstütze sein.

FLURFUNK DRESDEN hat auf den Senderhomepages recherchiert, welche "Lockmittel" Sachsens Radiosender in diesen Tagen einsetzen - Details zur ma und den Hintergründen finden Sie weiter unten.


Die Maßnahmen der Sender:

10 Tage – 10 Orte – 10 Autos - Radio PSR/Regiocast 
Moderator Stefan Lukas tourt zwei Wochen durch Sachsen und verschenkt dabei 10 neue Opel Astra. Was man für ein Auto tun muss: Den ganzen Tag Radio PSR hören, auf ein Signal warten, anrufen und hoffen, dass man der 10. Anrufer ist. Der gewinnt dann einen von 50 Autoschlüsseln, die mit etwas Glück ins Schloss der Autos passen. Alternativ kann man direkt auf der Promotiontour mit Stefan Lukas einen Autoschlüssel gewinnen oder sich vor einem Radio PSR-Plakat fotografieren lassen und das Foto an die Redaktion schicken.

Die längste 80er Show der Welt - R.SA/Regiocast
Keine Gewinnspielaktion, dafür aber ein außergewöhnliches Projekt: Um sich ganz klar als Oldie-Sender am Radiomarkt zu positionieren, läuft zwei Wochen lang bei Böttcher & Fischer ausschließlich Musik der 80er.

Screenshot von Hitradio-RTL.de

Der 10.000 Euro Anruf - Hitradio RTL Sachsen/BCS Broadcast Sachsen
Mirco Jabob verschenkt 10.000 Euro an den Hörer, der sich am Telefon mit „Hallo, Hitradio RTL“ meldet. Das Telefon kann überall in Sachsen klingeln, egal wann und wo. Über ein Anmeldeformular auf der Senderhomepage kann man sich für das Gewinnspiel registrieren lassen.

So sexy ist…Sächsische Lokalradios/BCS Broadcast Sachsen 
Radio Dresden, ChemnitzLeipzig, Lausitz, Zwickau und Erzgebirge suchen die schönsten Sächsinnen. Um mitzumachen, muss man einfach ein Foto auf der jeweiligen Senderhomepage hochladen. Eine Jury wählt zehn Finalistinnen aus, die "Schönste" wird per Telefonvoting gekürt. Die Siegerin bekommt 5.000 Euro und ein Fotoshooting.

Dein Hit, Dein Handy! Radio Energy Sachsen/Frank Otto Medienbeteiligung
Auf einer Liste auf der Homepage kann man sich einen Lieblingshit aussuchen. Dann ruft man eine kostenlose Nummer an und erzählt dem Anrufbeantworter, was man mit diesem ausgewählten Song verbindet. Jede Stunde wird eine AB-Nachricht mit dem dazugehörigen Lieblingshit gespielt. Wenn man seine Nachricht im Radio hört und während der Lieblingssong läuft, anruft, gewinnt man ein neues Handy.

Bäckerglückswochen - MDR 1 Radio Sachsen
Vier Wochen lang berichten die Reporter Heike Leschner und Silvio Zschage live aus verschiedenen Bäckereien in Sachsen. Außerdem wird täglich zwei Mal am Tag ein Glückstitel gespielt. Welche das sind, erfährt man auf der Homepage. Wenn der Titel in voller Länge im Programm läuft, kann man anrufen oder übers Mailformular eine Nachricht hinterlassen. Wer zurückgerufen wird und ins Studio durchkommt, gewinnt 500 Euro.

Es gibt sicherlich noch andere spannende Aktionen - gern ergänzen wir unsere Liste!


Zum Hintergrund der ma:

Seit 1972 wird durch die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (ag.ma) die Radionutzung in Deutschland erhoben. In zwei Erhebungswellen, jeweils im Frühjahr und Herbst, werden zufällig 65.000 CATI-Interviews (Computer Assisted Telephone Interviewing) in ganz Deutschland geführt, um daraus Informationen zum weitesten Hörerkreis (Mo-So), Hörerschaft pro Tag (Mo-Fr; Sa; So), sowie Hörerschaft pro durchschnittlichen Stunde (6-18 Uhr / Mo-Fr; Sa; So) und den Einzelstundenreichweiten zu erhalten.

3.075 Sachsen nehmen an der deutschlandweiten Befragung am Telefon teil. Das läuft so ab: Im ersten Schritt werden Sendernamen und Slogan aus dem Verbreitungsgebiet vorgelesen und in „schon mal gehört“ und „kenne ich nicht“ unterteilt, Ergänzungen in einer offenen Frage sind auch möglich.

Im zweiten Schritt wird gefragt, welcher der „schon mal gehörten“ Sender in den letzten 14 Tagen eingeschaltet wurde. Diejenigen Personen, die einen Sender innerhalb der letzten 14 Tage gehört haben, zählen zu dessen „Weitestem Hörerkreis“.

Im dritten Schritt wird gefragt, an welchen Werktagen man die Sender normalerweise hört. Stammhörer ist man, wenn man vier bis sechs Tag den gleichen Sender hört, sonst ist man Gelegenheitshörer. Im letzten Schritt protokolliert der Befragte den Vortag zwischen 5 und 24 Uhr und beschreibt im Viertelstundentakt, was er wann gemacht hat und wann er in dieser Zeit das Radio eingeschaltet hat.

Über die Methode der Erhebung diskutieren Brancheninsider immer wieder. Es gibt aber keine andere Möglichkeit, das Radiohörverhalten zu messen. Deshalb ist die ma/Radio nach wie vor für die Radiomacher und deren Werbekunden das einzige Instrument um einzuschätzen, welche Sender die meisten Hörer erreicht.

Lesen Sie auch unsere Auswertung der vorangegangenen ma: "Keine guten Noten für Energy Sachsen bei der aktuellen Media-Analyse Radio II 2011".

Update 14.09.: MDR Jump geht ab den 19. September "An Deck und weg". Sarah und Lars berichten in der "Jump Morning-Show" über die schönsten Orte in der ganzen Welt.  Zwischen 9-22 Uhr läuft außerdem jede Stunde ein Kreuzfahrt-Song. Wer in der Morningshow am nächsten Tag anruft, Glück hat, ins Studio durchzukommen und fünf Kreuzfahrtsong des Vortages mit Titel und Interpret aufsagen kann, gewinnt eine "tolle Luxuskreuzfahrt".
Außerdem positioniert sich der Sender gerade neu, hat beispielsweise vom "Du" auf "Sie" umgestellt, um zukünftig erwachsener zu wirken. Einige Hörer haben sich darüber negativ auf Facebook geäußert.

Danke für den Leserhinweis!

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen