Ohne (viele) Worte: Eier-Kopfkino zu Ostern

Von 0 , , Permalink

Aus der "Mopo Dresden" vom 4.4.2012 - Titelbild und S. 15.

Sie sehen: Das Titelbild der "Morgenpost Dresden" vom 4.4.2012 und eine ganzseitige Anzeige auf Seite 15 in der gleichen Ausgabe.

Die Titelgeschichte muss man wohl kurz erklären: Da geht es um einen Drogenschmuggler, der sich die gelben Plastik-Eier aus den Überraschungseiern immer wieder mit Drogen gefüllt in den Allerwertesten geschoben und so über die Grenze geschmuggelt haben soll. Die Verbindung zur Anzeige zur "größten Ü-Ei-Pyramide" im Einkaufszentrum ist zugegeben etwas konstruiert - aber ergibt in unseren Augen irgendwie auch eine runde Sache.

Na dann: frohe Ostern, liebe Leser!

(Mit Dank an Leser Till G.)

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen