Abpfiff: Regiocast stellt 90elf zum Saison-Ende ein

Von 2 , Permalink


Das Spiel ist aus: Das Fußballradio 90elf stellt nach dem Ende der Bundesligasaison 2012/2013 die Sendetätigkeit ein. Das teilt das Mutter-Unternehmen Regiocast (u.a. Radio PSR und R.SA) heute mit einer Pressemitteilung mit. Zuvor waren die Mitarbeiter informiert worden.

Grund für die Einstellung ist der Verlust der Audio-Verwertungsrechte an den Spielen der 1. und 2. Bundesliga im Bereich Netcast - die Deutsche Fußball Liga (DFL) hatte das Mitte März 2013 entschieden (hier nachzulesen, hier würzig kommentiert). Damit fehle "für die kommenden vier Spielzeiten dem Sender die Geschäftsgrundlage für einen wirtschaftlichen Weiterbetrieb", heißt es in der Mitteilung weiter.

Geschäftsführer Florian Fritsche ist in der Mitteilung wie folgt zitiert:

„Wir haben seitdem dutzende Gespräche mit möglichen Partnern geführt, neue Konzepte entworfen und Businessmodelle geprüft. Wir hatten bis zuletzt die Hoffnung, mit neuen Ideen die Erfolgsgeschichte von 90elf auch nach dieser Saison fortzusetzen. Letztlich ist es uns aber nicht gelungen, wirtschaftlich tragbare Szenarien zu rechnen. Aufgrund des Wegfalls von mehr als zwei Dritteln des Contents und den direkt damit verbundenen planbaren Werbeumsätzen haben wir letztlich gemeinsam mit unserem Gesellschafter die Entscheidung treffen müssen, den Sendebetrieb von 90elf einzustellen“.

Die letzte offizielle Live-Übertragung von 90elf ist das DFB Pokal-Finale am 1. Juni 2013. Trotz der Einstellung von 90elf will die Regiocast ihr bundesweites DAB+-Engagement nicht infrage stellen.

90elf war im 2011 in der Kategorie "Beste Innovation" mit dem deutschen Radiopreis ausgezeichnet worden (vgl. Flurfunk Dresden vom 9.9.2011: "Regiocast-Sender 90elf gewinnt Deutschen Radiopreis"). Der Sender hatte den Betrieb im August 2008 aufgenommen (vgl. Flurfunk Dresden vom 13..2008: "Fußballradio 90elf sendet aus Leipzig").

2 Kommentare
  • Torsten
    Mai 21, 2013

    Obwohl sehr sehr schade (für mich) auch nicht wirklich überraschend. So traurig es ist - die "romantische" Zeit des Fußballs ist lange vorbei. Alleine das Geld regiert die (Fußball)-Welt. Das ist es, was heutzutage unterm Strich zählt. Dass das für "die Sache" zu kurz gedacht ist, scheint mir als Laien und von außen betrachtet offensichtlich. Aber mich fracht ja keener! ;-)

    Grüße,
    Torsten

  • Silke Wesemann
    Mai 27, 2013

    Sehr schade, dass das Fußballradio seine Sendetätigkeit einstellen muss. Wir haben Fußballradio 90elf gern auf Arbeit gehört bzw. die Spiele verfolgt und werden es auf jeden Fall vermissen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen