Medien und Pegida: Kritik und Selbstkritik im MDR

Und noch mal das Thema Medien und Pegida: In der sehr sehenswerten MDR-Fakt ist...!-Sendung vom 12.1.2015 kam an einer Stelle das Gespräch auch auf die Rolle der Medien bei der Berichterstattung über das Thema Asyl und die Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes (Pegida).

Frank Richter, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung (SLpB) bringt an der Stelle vor, dass es auf Seiten der Pegida-Befürworter auch viel Kritik an den Medien gäbe. Es gäbe häufig eine Kluft zwischen dem, was die Medien berichten, und was die Bürger wahrnehmen würden.

Das bringt Moderator Andreas F. Rook zu einer eher ungewöhnlichen, sehr selbstkritischen Aussage (die schlechte Qualität bitte ich zu entschuldigen - der letzte Satz endet mit "Das ist meine persönliche Meinung").

Aber sehen Sie selbst:

Die komplette Fakt ist...! Sendung kann man hier sehen.

1 Kommentar
  • Peter Skarupa
    Januar 14, 2015

    Ich habe die Sendung gesehen und war überaus positiv überrascht von der Objektivität und Sachlichkeit die ALLE Teilnehmer der Runde an den Tag gelegt haben. Insbesondere Frau Hermenau hat mir gefallen. Und die Bereitschaft zur Selbstkritik durch Andreas Rook tat richtig gut.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen