etc.pp: Professor Werner J. Patzelt bloggt

Screenshot von etc.pp - dem Blog von Prof. Patzelt.

Screenshot von etc.pp - dem Blog von Prof. Patzelt.

Werner J. Patzelt, Professor am Institut für Politikwissenschaft der TU Dresden, ist unter die Blogger gegangen. Unter "etc.pp - Patzelts Politik" sind schon zum Start seines Blogs eine ganze Reihe Beiträge zu finden - diese basieren offenbar überwiegend auf Postings von Patzelts Facebook-Fanpage.

Damit ist auch das (bisher) zentrale Thema des Blogs klar: Die Mehrzahl der Beiträge dreht sich um Pegida. Patzelt hat als "Deuter" der Bewegung, die in der Anfangszeit die Pressekontakte strikt ablehnte, einige Bekanntheit erlangt - bis hin zu Auftritten in diversen nationalen TV-Talkshows und einem Interview in den Tagesthemen.

Sein aktuellster Beitrag im Blog befasst er sich mit der Kritik, die Patzelt an seinem eigenen Institut entgegenschlug, als es mit der Pegida-Deuterei immer mehr wurde. Auch diese Kritik hatte in den Medien für einigen Widerhall gesorgt.

In der Folge hatte sich Patzelt im Detail mit den Kritikpunkten befasst und diese öffentlich kommentiert – und beklagt nun, dass er von seinen Kritikern nichts weiter mehr gehört hat. Wörtlich schreibt er:

"Obwohl es in meiner Antwort an die Kritiker etliche klare Rückfragen und Gesprächsangebote gab, haben sich die kritisierenden Akademiker während fast eines ganzen Monats nicht in der Lage gesehen, auf dergleichen auch nur andeutungsweise einzugehen. Sowohl informell-private als auch öffentliche Rückäußerungen an mich blieben aus. Das einzige einschlägige Gespräch am Institut fand statt, bevor ich mich schriftlich und differenziert mit den vorgetragenen Aussagen auseinandergesetzt hatte. Anscheinend ging es den Kritikern, welche einst doch ihrerseits die Öffentlichkeit gesucht hatten, mehr um die eigene mediale Präsenz als um eine Klärung der von ihnen aufgeworfenen Sachverhalte."

Der Beitrag ist hier zu finden: "Patzelt-Kritiker sprachlos".

Bemerkenswert: Die Antwort folgte prompt - im Netz. Der Autor und Schriftsteller Michael Bittner, der mit seinen bissig aufgeschriebenen Politik-Beobachtungen inzwischen einige Reichweite erlangt hat, antwortete mit einem eigenen Blogbeitrag. Titel: "Professor Patzelt fordert: Gerechtigkeit für Professor Patzelt".

Dort schreibt er:

"Professor Patzelt kann sich auf den Kopf stellen, es bleibt doch wahr: Er hat sich in einen politischen Konflikt in einseitiger Weise eingemischt. Er hat die Gegner der PEGIDA mit Häme und Härte kritisiert, die Anhänger hingegen stets mit Sanftmut und Sympathie behandelt."

Eine politische Debatte in Dresdner Blogs!? Sowas hat es unseres Wissens noch nicht gegeben. Wir sind schon allein deswegen ganz begeistert, dass es solche politische Blogs gibt – und empfehlen die Lektüre beider Seiten.

Hier finden Sie das Blog von Prof. Patzelt: wjpatzelt.de.

Hier finden Sie das Blog von Michael Bittner: michaelbittner.info.

Hier finden Sie die kurze Diskussion von Patzelt und Bittner zu der Replik bei Facebook.

P.S.: Sie sind der Meinung, es gibt politische Blogs in Sachsen, die wir einmal unbedingt hier vorstellen und empfehlen sollten? Wir freuen uns über Hinweise per Mail oder in den Kommentaren!

1 Kommentar
  • Studentin
    März 19, 2015

    Es gibt das überwachungskritische Blog security-informatics.de von Prof. J. Scharloth, Linguist an der TU Dresden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen