Terminhinweis: Medientreffpunkt Mitteldeutschland, 4.-6.5.2015

Vom 4. bis 6. Mai 2015 trifft sich wieder die Medienbranche in Leipzig zum Medientreffpunkt Mitteldeutschland (MTM). Bei der Programmgestaltung setzen der Veranstalter, die Arbeitsgemeinschaft Medientreffpunkt Mitteldeutschland e.V., wie schon die Jahre zuvor auf ein altbewährtes Konzept:

200 Referenten aus der Medien, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft diskutieren in 40 Panels über Themen wie beispielsweise "Die Glaubwürdigkeit von Politik und Medien – Gesellschaft aus der Balance", "Qualität im Lokalfernsehen" oder  "Mediale Selbstdarstellung – Politiker als Journalisten". Dazu präsentieren am Dienstag (5.5.2015) Medienmacher ihre Ideen und Strategien für den Umgang mit neuen Medien. Schließlich lautet das Motto des diesjährigen MTM "Neue Balance".

Etwas sperrig wird dieses Leitthema auf der MTM-Homepage wie folgt umschrieben:

In der analogen Medienordnung sind trotz oder vielleicht gerade wegen eines systemimmanenten Mangels eine professionelle Vielfalt und funktionierende Geschäftsmodelle entstanden. Mit der Aufhebung des Mangels durch die Digitalisierung und das Netz sind neue Möglichkeiten der Verbreitung entstanden, die Platz für individuelle Betrachtungen und Meinungen geschafft haben. Für die Branche und ihre Akteure gilt es, eine neue Balance zu schaffen, in der sich neue Geschäftsmodelle und professionelle Vielfalt einander vereinen. Eine große Aufgabe nicht nur für Medienunternehmen, sondern auch eine große gestalterische Herausforderung für die Ordnungspolitik.

Äh ja – wirklich knackig ist das nicht. Vielleicht ist das auch der Grund, warum digitalfernsehen.de über den "Bedeutungsverlust für Medientreffpunkt Mitteldeutschland" schreibt. Die Kritik: Statt der üblich langweiligen Referenten- und Themenliste, hätte man wirklich junge innovative Medienmacher und Start-Ups der mitteldeutschen Medienbranche einladen können. Denn die ist alles andere als langweilig.

Auch wenn leider inhaltlich die wirklich spannenden Themen beim MTM 2015 fehlen – zum Netzwerktreffen ist die Veranstaltung immer noch bestens geeignet. Auch flurfunk-dresden.de ist deshalb vor Ort: Am Dienstag (5.5.2015) sitzt der Kollege Stawowy sogar im Podium und spricht u.a. mit Michael Geffken von der Leipzig School of Media und Frank Thomas Suppee, Leiter des MDR-BildungsCentrum über den "Einstieg in die Medienbranche".

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen