Bildung in Sachsen – Landesschülerrat fordert „digitale Revolution“

Wie digital geht es in Sachsens Schulklassen zu? Mit dieser Frage beschäftigt sich der aktuelle FUNKTURM, der am 21.3.2017 erschienen ist.

Der Sächsische Landesschülerrat meint, dass im Umgang mit den neuen Medien im Unterricht noch einige Luft nach oben sei. Der Vorsitzende des Gremiums, Friedrich Roderfeld, formuliert gar:

"Den Bildungsauftrag, der der Schule per Gesetz zufällt, erfüllt sie in diesem Punkt nicht."

Auch Internet-Unternehmer Stephan Noller ist der Meinung, dass an Schulen noch viel mehr getan werden müsse, um die Kinder und Jugendlichen gut auf das Berufsleben vorzubereiten:

"Wir müssen jetzt dafür sorgen, dass sie souverän mit digitaler Technologie umgehen können. Ein Medienführerschein wird nicht reichen."

In Sachsens Schulen sieht die Situation aber nicht selten anders aus. Die Technik in den Schulen ist oft veraltet und so für den Einsatz im Unterricht nicht praktikabel. Außerdem scheuen sich viele Kollegen, die neuen Medien zu verwenden.

Unter diesen Bedingungen stellt unsere Autorin Carola Lauterbach die Frage, wie Schule und Politik sich an diese neuen Rahmenbedingungen anpassen können und müssen. Die Antwort gibt’s – Sie ahnen es schon – im neuen FUNKTURM.

Neben dieser Geschichte außerdem mit folgenden Themen:

  • Computerkriminalität: Welche Gefahren lauern im Netz?
  • Podcaster aus Leidenschaft: Wie ein junger Mann durch Podcasting neuen Mut schöpft
  • Mein Kollege Roboter: Wie sich die Arbeitswelt durch künstliche Intelligenz verändert

Das Heft kann zum Preis von 8€ hier bestellt werden.

Benjamin Kutz

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen