Orientierung zum Thema Hate Speech/Hassrede im Netz

Der Sächsische Ausländerbeauftragte (SAB) Geert Mackenroth hat vor einigen Tagen ein Faltblatt zum Thema Hate Speech im Internet vorgestellt. Das Papier soll ehrenamtlichen Helfern eine erste Orientierung geben, wie mit Hassattacken (vor allem) im Netz umzugehen ist.

Achtung, Eigenwerbung: Das Papier ist in Zusammenarbeit mit STAWOWY - Medien, Politik, Kommunikation erstellt worden – die gemeinsame Firma von Romina und Peter Stawowy ist auch Herausgeber von FLURFUNK.

In der Handreichung wird das Phänomen Hassrede/Hate Speech eingeordnet – gibt es doch keine einheitliche Definition. Außerdem werden Hilfsangebote benannt und Vorschläge zum Verhalten unterbreitet. Dabei ist es wichtig, dass man mit einem Vorkommnis, gleich ob handfeste Drohung oder "nur" Beschimpfung, nicht allein bleibt, sondern das Gespräch darüber sucht!

In der Pressemitteilung des SAB heißt es:

"Anlass für die Initiative Mackenroths waren entsprechende Klagen u.a. der Teilnehmer des Netzwerks Integration und Migration Sachsen (NIMS). Diese Sorgen hat der Ausländerbeauftragte jetzt aufgegriffen. Das Netzwerk trifft sich zweimal jährlich. Eingeladen sind alle Vereine, Initiativen, Projektträger, Beauftragte und Beratungsstellen, die sich für Integration und Migration in Sachsen einsetzen."

Hier steht das Papier, in dem auch Beratungsstellen genannt sind, zum Download zur Verfügung. Die Handreichung kann außerdem in gedruckter Form bestellt werden.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen