SLpB: Dr. Roland Löffler soll neuer Direktor werden

Die Sächsische Zeitung hat es zuerst gewusst: Dr. Roland Löffler, 46, soll neuer Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung (SLpB) werden (vgl. SZ-Online: "Nachfolge für Frank Richter entschieden").

Er folgt damit auf Frank Richter, der die SLpB Ende Januar verlassen hat (vgl. FLURFUNK vom 24.8.2017).

Vorstellung im SLpB-Kuratorium am Dienstag

Nachdem der Name heute schon durchgesickert ist, hat die sächsische Kultusministerin Brunhild Kurth das SLpB-Kuratorium schriftlich informiert. In dem Schreiben ist von vier Kandidaten die Rede, die im engeren Auswahlverfahren waren.

Löffler wird sich dem Gremium in einer Sondersitzung am morgigen Dienstag (13.6.2017) persönlich vorstellen. Das Kuratorium muss von der Ministerin, die formal für die Besetzung zuständig ist, "ins Benehmen" gesetzt werden.

Löffler ist studierter und promovierter Theologe. Seit 2007 hat er für die Herbert Quandt-Stiftung (hier geht's zum Wikipedia-Eintrag) gearbeitet und seit 2011 deren Berliner Repräsentanz geleitet. Erst kürzlich wechselte er zur Westfalen-Initiative in Münster.

Löffler hat in Tübingen, Berlin, Cambrige und Marburg studiert und ist parteilos. Er hat als freiberuflicher Journalist u.a. für Neue Zürcher Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Die Furche (Wien), Rheinischer Merkur, Das Parlament und Evangelischer Pressedienst gearbeitet (Quelle).

Führungskompetenz, Fachwissen, Auftreten

Roland Löffler ist verheiratet und hat zwei Kinder. Unter seinem Namen finden sich im Netz eine ganze Reihe Publikationen unter anderem zu den Themen Integration, Bürgergesellschaft, demografischer Wandel und ländlicher Raum. Im Rahmen seiner Arbeit zu zivilgesellschaftlichem Engagement und politischer Kultur hat er viele Jahre unter anderem in Mecklenburg-Vorpommern gearbeitet.

In dem Schreiben an das Kuratorium erläutert Ministerin Kurth, dass der Kandidat durch sein Fachwissen, seine Führungskompetenzen und sein Auftreten auch sie persönlich überzeugte.

Transparenzhinweis: STAWOWY (Herausgeber von FLURFUNK) ist immer wieder als Dienstleister für die SLpB tätig, u.a. bei dem Projekt #wtf!? sowie in Form von Moderationen durch Peter Stawowy. 

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen