„Wahlzone“: MDR startet Datenjournalismus-Projekt

„Wahlzone“: MDR startet Datenjournalismus-Projekt

Klingt etwas nerdy, aber sehr spannend: Der MDR Sachsen hat zur Bundestagswahl ein datenjournalistisches Projekt gestartet. Name: Wahlzone. Dazu hat man sich die Firma Liquid Newsroom aus Bad Reichenhall als Kooperationspartner an Bord geholt.

Das Blog soll mit journalistischen Portraits sächsischer Bürger und Analysen aus frei verfügbaren Daten gefüllt werden. Die Projektergebnisse werden sich im Blog wahlzone.mdr.de finden.

Steffen Konrath, CEO und Gründer von Liquid Newsroom, hat das Projekt vergangene Woche (26.8.2017) im Radio1 Medienmagazin vorgestellt (hier als Podcast zu hören). Dort erklärt er, dass das Format den tatsächlichen Unterschied zwischen den Themen, die am Frühstückstisch besprochen werden, und dem, was insbesondere die sozialen Medien abbilden, aufzeigen wird.

Leiter des Projekts ist Gunter Neumann, Chef der Online- und Social Media-Redaktion des MDR Sachsen. Die Räume stellt die Hochschule Mittweida, in der die mehrköpfige Redaktion bereits die Arbeit aufgenommen hat (im Blog kann man eine kurze Vorstellung des Teams lesen).

Die Wahlzone ist auch im Konzept zur Wahlberichterstattung des MDR erwähnt:

"Der Bundestagswahl-Blog 'Wahlzone' erkundet die Stimmung der Wähler in den Regionen Sachsens, fragt danach, wie der Wahlkampf bei ihnen ankommt und welche Themen sie interessieren. Dabei sollen auch die Biografien der Menschen und ihr Verständnis von Politik dargestellt werden."

Demgegenüber sollen Analysen zeigen, wie sich die Interessen in den sozialen Netzwerken, auf Blogs und Webseiten statistisch verteilen. Die Analysen steuert Liquid Newsroom bei. Konrath spricht im Interview mit dem Medienmagazin von radioeins davon, dass er das Projekt auch nach der Wahl "über Jahre" aufrechterhalten will.

Erste Beiträge finden sich bereits unter wahlzone.mdr.de. Das Projekt ist auch bei Twitter (@wahlzone) zu finden.

Hinweis: Steffen Konrath und Gunter Neumann werden das Projekt auch am 1.9.2017 (morgen) bei #bsen im Rahmen einer Session vorstellen!

Rosalie Stephan

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen