Lokal-TV-Kongress 2017: Lokales Fernsehen in der digitalen Mediengesellschaft

Kommende Woche startet der 3. Lokal-TV-Kongress in Potsdam. Am 27. und 28.9.2017 treffen sich Lokal-TV-Macher, Vermarkter, Partner, Medienpolitiker und andere Interessierte zum Austausch über Lokalfernsehen.

Der Lokal-TV-Kongress ist eine gemeinsame Veranstaltung der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb), der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern (MMV), der Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA), der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) sowie der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM).

Das diesjährige Motto lautet: "Die (Medien-)Zukunft ist lokal!" Diskutiert werden soll, welche Chancen die Digitalisierung den TV-Veranstaltern bietet.

Auf der Veranstaltungsseite ist Dr. Anja Zimmer, Direktorin der federführenden Landesmedienanstalt mabb, zitiert:

"Der Lokal-TV-Kongress soll ein Forum zum Erfahrungs- und Wissensaustausch sein, um lokale Inhalte für ein breites Publikum attraktiver zu machen. Wir freuen uns, mit den Branchenvertretern Strategien für die Zukunft erarbeiten zu können."

Auf dem Programm stehen eine Reihe von Podiumsdiskussionen, Vorträgen und Workshops. Außerdem bietet das Format "Show Case" Best-Practice-Beispiele aus den teilnehmenden Bundesländern und aus der Schweiz zur Inspiration. Die Kongress-Moderation übernimmt Peter Stawowy, Herausgeber von FLURFUNK und FUNKTURM.

Die Veranstaltung ist ausgebucht – das vollständige Programm und weitere Informationen sind hier zu finden.

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen