„Der Wert der Pressefreiheit“, Diskussion in Dresden, 2.10.2018

Terminhinweis: Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM), die Katholische Akademie – Bistum Dresden Meißen und die Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung (SLpB) laden am 2.10.2018 zu einer eine Diskussion über die Pressefreiheit ein.

Titel der Veranstaltung: „Der Wert der Pressefreiheit“.

Im Einladungstext heißt es:

"Pressefreiheit ist historisch gesehen eine 'Erfindung' der Neuzeit - ein hohes Gut und ein wichtiger Bestandteil unserer demokratischen Gesellschaftsordnung. Dieses grundgesetzlich geschützte Recht ermöglicht es Journalisten, kritische Themen zu recherchieren und unbequeme Fragen zu stellen. Als sogenannte Vierte Gewalt im Staat soll sie das Tun und Wirken politischer Akteure kritisch begleiten, Missstände aufdecken und gesellschaftliche Entwicklungen kommentieren.

  • Aber wie frei ist die Presse (die hier synonym für alle Mediengattungen steht) wirklich?
  • Welchen Zwängen und Abhängigkeiten unterliegen Journalisten und Medienschaffende in der Realität?
  • Warum wird sie gerade jetzt so in Zweifel gezogen und sogar angegriffen?
  • Und was sollte uns als Gesellschaft die Pressefreiheit wert sein?"

Den Auftakt des Abends macht Uwe Krüger von der Universität Leipzig, Autor des Buches "Mainstream: Warum wir den Medien nicht mehr trauen", mit einem Impulsreferat.

Im Anschluss diskutieren Ine Dippmann, Vorsitzende des sächsischen Landesverbandes des DJV, Thomas Geithner, Pressesprecher der Polizeidirektion Dresden, Arndt Ginzel, Journalist, Dr. Roland Löffler, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung und Prof. Dr. Markus Heinker LL.M., Sachverständiger des Medienrates der SLM. Die Moderation übernimmt Thomas Arnold, Direktor der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen.

Betrachtet man die Zusammensetzung des Podiums, wird klar, dass es an dem Abend wohl auch um den Vorfall am Rande des Besuchs von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Dresden gehen wird, bei dem das Fernsehteam von Arndt Ginzel 45 Minuten von der Polizei von der Arbeit abgehalten wurde (vgl. FLURFUNK vom 18.8.2018: "Am Rande einer Demonstration: Polizei nimmt Personalien von Journalisten auf"). Der Vorfall hatte bundesweit für Schlagzeilen gesorgt (vgl. FLURFUNK vom 19.8.2018: "'Polizeiliche Maßnahme' gegen Journalisten: die Diskussion").

Beginn der Veranstaltung ist 18 Uhr in der Dreikönigskirche in Dresden, Hauptstraße 23, 01097 Dresden. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten.

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen