Titelrechte erworben: „CAZ“ und „adrem“ fusionieren

Screenshot von caz-lesen.de. Bewegung im kostenlosen Uni-Zeitungsmarkt in Sachsen: Die beiden kostenlosen Campus-Zeitungen "CAZ" und "ad-rem" erscheinen künftig gemeinsam - sprich: sie fusionieren. Dafür hat der Herausgeber der "CAZ", die MediaVista KG, die "ad-rem"-Titelrechte von der DDV Mediengruppe erworben. Die DDV Mediengruppe bleibt aber bei dem Projekt mit an Bord: Künftig werde man als Dienstleister vor ...

Tag24: Mopo24 bekommt neuen Namen und expandiert nach Westen

Bei der "Morgenpost" stehen große Veränderungen an: Der erst im Oktober 2014 gestartete Online-Auftritt Mopo24.de soll demnächst umbenannt werden. Künftig wird das Angebot tag24.de heißen. Das haben die Mitarbeiter heute im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung von Chefredakteur Robert Kuhne erfahren. Mit der Umbenennung geht außerdem die Expansion des Online-Angebots in Richtung Westen einher. Langfristig soll die Marke tag24.de offenbar deutschlandweit etabliert werden. Die ...

Torsten Klose: „Wir wollen auch andere ermutigen, etwas zu wagen“

Heute vor einem Jahr ist erstmals "WIRtschaft in Sachsen" erschienen. (vgl. Flurfunk vom 23.4.2016: "„WIRtschaft in Sachsen“: „Sächsische Zeitung“ startet regionales Wirtschaftsmagazin"). Mit einer Auflage von 10.000 Exemplaren plus Einzelverkauf (Verlagsangaben) berichtet der Titel sowohl auf Papier gedruckt (4x im Jahr) und als wöchentlicher Newsletter über und aus der Wirtschaft in Sachsen. Aus dem Verlag DDV-Mediengruppe war in jüngster ...

Lügenpresse.de: Wie Journalisten zum #Lügenpresse-Vorwurf stehen

Screenshot von Lügenpresse.de Jetzt melden sich Journalisten zu Wort: Die DDV Mediengruppe hat die Internetseite Lügenpresse.de freigeschaltet. Darauf finden sich eine Reihe Video-Statements von Journalisten aus der ganzen Republik, die ihre Sicht auf den Begriff "Lügenpresse" wiedergeben. Die Mischung der Statementgeber ist reichlich bunt: Zu sehen sind u.a. Uwe Vetterick, Chefredakteur der "Sächsischen Zeitung", Ine Dippmann, ...

„Sächsische Zeitung“ und Mopo24 planen Kooperation mit Dresden Fernsehen

Mopo24 hat es vorgemacht: Seit kurzem hat auch die "Sächsische Zeitung" ein eigenes Videoteam, das Bewegtbild-Beiträge zu aktuellen Themen produziert. Das Team befinde sich noch im Aufbau, heißt es von Verlagsseite, ist aber schon seit Jahresende 2015 aktiv. Die journalistisch produzierten Beiträge werden auf SZ-Online eingebunden und sind im Youtube-Kanal saechsischezeitung zu sehen. Themen sind etwa eine Umfrage zur ...

Kartellamt: Strafe über 12,44 Mio. Euro für Einstellung von „WochenSpiegel Sachsen“ und „Sächsischer Bote“

Das Bundeskartellamt hat wegen einer verbotenen Absprache über die "Einstellung miteinander konkurrierender Anzeigenblätter in Sachsen" eine Strafe über insgesamt 12,44 Mio. Euro verhängt. Das geht aus einer heute veröffentlichten Pressemitteilung hervor. Konkret geht es um die Einstellung der Titel "WochenSpiegel Sachsen" (vgl. Flurfunk vom 15.7.2015: "'WochenSpiegel Sachsen' wird eingestellt") und "Sächsischer Bote" (vgl. Flurfunk vom 27.11.2015: ...

Aus für „auSZeit“ – DDV stellt Wochenmagazin ein

Die Ausgabe zum 16.10.2015 (Freitag in einer Woche) wird die letzte sein: Die DDV-Mediengruppe stellt "auSZeit", das Magazin mit News-App, wieder ein. Der wöchentlich erscheinende Ableger der "Sächsischen Zeitung" habe mit zum Schluss rund 800 Abonnenten und 1.000 verkauften Exemplaren die wirtschaftlichen Erwartungen nicht erfüllt. Zwar habe es ein stetiges Wachstum gegeben, heißt es aus der Redaktion, dieses hätten ...

„Mediengruppe“ statt „Druck- und Verlagshaus“: DD(+)V richtet sich neu aus

Der DD+V vollzieht seinen Wandel vom Zeitungsverlag zum breit aufgestellten regionalen Dienstleister nun auch optisch und formell: Zum 1. September wird aus dem "Dresdner Druck- und Verlagshaus" die "DDV Mediengruppe". Die Rechtsform GmbH & Co. KG bleibt unverändert. Mit der Umbenennung wird auch die Marke "DDV" neu aufgestellt. Ein fünfarmiger Stern wird das visuelle Symbol der ...

DD+V: „auSZeit“ verkauft nur 500 Exemplare pro Woche

Schlechte Nachrichten aus dem Hause DD+V: Die im November 2014 erstmals erschienene Wochenzeitung "auSZeit" (vgl. Flurfunk Dresden vom 28.10.2015) erfüllt bislang nicht die gesetzten Ziele. Wie das Branchenblatt "Der Neue Vertrieb" (kurz: "DNV") berichtet, liegt der wöchentliche Abverkauf derzeit erst bei knapp 500 Exemplaren pro Woche. Der Businessplan des Projektes sieht aber vor, nach einem Jahr (also im November ...

„SZ“-Ableger „auSZeit“ erstmals erschienen

"auSZeit" - die Wochenzeitung der "Sächsischen Zeitung", Ausgabe 1, 7.11.2014 Da isses also, das neue Produkt aus dem Hause der "Sächsischen Zeitung": "auSZeit". Heute (7.11.2014) liegt die neue Wochenzeitung der "Sächsischen Zeitung" erstmals an den Verkaufsstellen in Dresden. Preis: 1,99 Euro. Dafür bekommt man 58 Seiten mit den wichtigsten Nachrichten der vergangenen Woche – im Tabloid-Format, auf ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen