„Im Lokalen gibt es Geschichten, die sonst keiner hat. Weder Spiegel Online noch Tagesschau.“

In Halle soll es bald eine neue Zeitung geben. So der Plan von Felix Knothe. Im Juni 2017 hat der freie Journalist das Crowdfunding für die Stadtzeitung Halle, die ausschließlich online zu lesen sein soll, gestartet. Mit Erfolg. Flurfunk-Redakteurin Johanna Kelch hat nachgefragt. Flurfunk: Wann und warum sind Sie auf die Idee gekommen, dass Halle eine Stadtzeitung ...

Christoph Scharf: neuer Lokalchef der „SZ Riesa“

Die "Sächsische Zeitung" bekommt einen neuen Lokalchef in Riesa: Christoph Scharf, bisher stellvertretender Lokalchef bei der "SZ Meißen" folgt auf Jens Ostrowski, der die "SZ Riesa" bereits im Juli 2015 verlassen hat (vgl. flurfunk-dresden.de vom 30.6.2015 "'SZ'-Lokalchef Jens Ostrowski wechselt zur 'Neuen Westfälischen'"). Christoph Scharf tritt die Stelle als Lokalchef Riesa am 1.11.2015 an. Christoph Scharf kennt ...

„Auf meinem Einkaufszettel steht Obst“

Von 2 , , Permalink

Es folgt ein schönes Beispiel für anlasslose Berichterstattung mit besonderer Tiefe, die in der Flurfunk-Redaktion für erhebliche Erheiterung sorgte: Gefunden haben wir diese "Perle des Lokaljournalismus" in der Dresden-Nord-Ausgabe der "Sächsischen Zeitung" vom 15.9.2015. Unter dem Titel "In Striesens Kaufland ist einiges anders" beschreibt die Autorin ihren spannenden Freitagabend-Einkauf in einem Dresdner Supermarkt. Da steht beispielsweise ...

„SZ“-Lokalchef Jens Ostrowski wechselt zur „Neuen Westfälischen“

Der Riesaer "SZ"-Lokalchef Jens Ostrowski verlässt am 31.7.2015 die "Sächsische Zeitung" und damit die RuV Elbland GmbH, die die Riesaer Lokalausgabe der "Sächsischen Zeitung" produziert. Jens Ostrowski bleibt nach seinem Weggang von der "SZ" dem Lokaljournalismus treu, zieht aber in den Westen – dorthin, wo er seine journalistische Karriere begonnen hat: nach Westfalen. Dort wird er für die ...

Lesehinweis: Lokaljournalisten „haben keine Zeit, aber Angst“

Lesehinweis ohne konkreten Lokalbezug (oder doch?): Die freie Journalistin und Gründungsredakteurin der Prenzlauer Berg Nachrichten Juliane Wiedemeier zieht aus "diversen Gesprächen" die These, dass Lokaljournalisten häufig selbst nicht gut finden, was sie da auf denen von ihnen verantworteten Lokalzeitungsseiten produzieren. Zitat aus ihrem Blog-Beitrag: "Was den Machern an ihren eigenen Zeitungen am wenigsten gefällt? Die belanglosen Themen. Die unkritische ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen