„So geht sächsisch“: Ketchum gewinnt erneut Ausschreibung

Die Standortkampagne "So geht sächsisch." wird weiterhin von Ketchum Pleon betreut. Das teilt die Sächsische Staatskanzlei auf FLURFUNK-Nachfrage mit. Die international tätige Agentur mit Büro in Dresden hatte die Kampagne bereits entwickelt und von 2013 an betreut (vgl. FLURFUNK vom 19.2.2013). Die Agentur-Aufgaben bei der Betreuung der Kampagne waren turnusgemäß im Sommer 2016 neu ausgeschrieben worden. Nun ...

Fritz Jaeckel im Funkturm-Interview: „Wir brauchen eine Debatte über die Diskussionskultur im Netz“

Lesehinweis: Dr. Fritz Jaeckel, Staatsminister und Chef der Sächsischen Staatskanzlei, äußert sich in "Funkturm - das Medienmagazin für Sachsen" zu den Diskussionen in den sozialen Medien über Themen wie Asyl und Pegida. In dem Interview spricht sich Jaeckel gegen eine inhaltliche Regulierung von sozialen Netzwerken aus – diese würde gegenwärtig wenig helfen. Vielmehr sei eine generelle Debatte über die Diskussionskultur in den Netzwerken notwendig. Wörtlich sagt ...

Sprecherwechsel im SMS: Ralph Schreiber wechselt in die Staatskanzlei

Ralph Schreiber, bislang Pressesprecher im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz (SMS), wechselt in die Staatskanzlei. Er übernimmt dort zum heutigen Tage die Leitung der Pressestelle. Im Sozialministerium wird Annett Hofmann die neue Sprecherin. Hofmann war bereits im Dezember ins SMS gewechselt (vgl. Flurfunk Dresden vom 23.12.2014: "Andreas Friedrich neuer Sprecher im SMWK, Annett Hofmann wechselt ins SMS"). Sie war zuvor ...

Terminhinweis: Dialogforum „Miteinander in Sachsen“

Terminhinweis (ganz leicht off-topic): Die Sächsische Staatsregierung lädt vor dem Hintergrund der anhaltenden Pegida-Spaziergänge zum Dialogforum "Miteinander in Sachsen". Die erste Veranstaltung findet am 21.1.2015 ab 18 Uhr im ICC Dresden statt, als Themenschwerpunkte benennt die Einladung "Asyl, Integration, Zuwanderung". Im ICC werden die 300 Gäste (die Teilnahme wird laut Pressemitteilungen unter Beobachtung eines Juristen ausgelost) zunächst ...

Lesehinweis: Interviews zur Lage des Lokal-Fernsehens in Sachsen

Lesehinweis: Medienpolitik.net hat zwei Interviews zur Situation der sächsischen Lokal-TV-Anbieter veröffentlicht - einmal mit dem Chef der Sächsischen Staatskanzlei, in dessen Zuständigkeit die Medienpolitik fällt, Johannes Beermann, und einmal mit dem Präsidenten des Medienrates der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM), Michael Sagurna. Den Interviews ist zu entnehmen, dass die sächsische Medienpolitik intensiv daran arbeitet, ...

Sächsischer Datenschützer zu „Prism“ und „Tempora“: „Die sächsische Regierung ist aufgefordert zu handeln“

Der Sächsische Datenschutzbeauftragte hat bereits am 1.7.2013 mit einem Brief an den sächsischen Ministerpräsidenten auf die Enthüllungen um die Abhörprogramme "Tempora" und "Prism" reagiert. Davon ist heute in der "Sächsischen Zeitung" (hinter der Bezahlschranke) zu lesen. In einer Pressemitteilung mit dem Titel "Die sächsische Regierung ist aufgefordert zu handeln - Konsequenzen aus 'Tempora' und 'Prism' für ...

Terminhinweis: „Filmland Sachsen: „einfach genial“?, 28.6.2013 in Leipzig

Terminhinweis: Am 28.6.2013 lädt der Filmverband Sachsen zum 6. Filmsommer Sachsen nach Leipzig, um über "aktuelle Entwicklungen, Fortschritte und Herausforderungen des Filmlandes Sachsen und des mitteldeutschen Medienraums" zu diskutieren. Die Veranstaltung steht unter dem Titel „Filmland Sachsen: „einfach genial“? Laut Einladung spielt der Titel "auf die derzeit umstrittene Vergabe von Auftragsproduktionen seitens des MDR an. Denn es ...

„Freie Presse“: „So geht sächsisch“ soll neuer Sachsen-Slogan werden

"So geht sächsisch." Laut einem Bericht der "Freien Presse" von heute (10.5.2013) könnte so ab Sommer der Slogan der sächsischen Standortkampagne lauten. Zumindest ist der Slogan in einer Sitzung eines entsprechenden Fachbeirates aus rund 30 Kommunikations- und Marketingexperten, Wirtschafts- und Tourismusvertretern am 29.4.2013 in der Staatskanzlei diskutiert und mehrheitlich für gut befunden worden. Entwickelt und präsentiert worden ...

Medientreffpunkt Mitteldeutschland: Freistaat Sachsen gehört nicht mehr zu den Veranstaltern

Von 0 , , , , Permalink

Der Freistaat Sachsen hat seine Mitgliedschaft in der AG Medientreffpunkt Mitteldeutschland e.V. (MTM) beendet. Zum Jahresende 2012 ist der Freistaat - in der AG bislang immer durch die Sächsische Staatskanzlei vertreten - aus dem ausrichtenden Verein ausgetreten. Entsprechend weist die Veranstalterliste für den Medientreffpunkt Mitteldeutschland (6.-8.5.2013) auch nur noch 16 statt wie bisher 17 Mitglieder-Logos auf. Weiterhin im Verein ...

Ketchum Pleon entwickelt Imagekampagne für Freistaat Sachsen

Endlich entschieden: Die Agentur Ketchum Pleon hat den Zuschlag erhalten, die Imagekampagne des Freistaat Sachsens zu gestalten. In einer dpa-Meldung (bspw. bei freiepresse.de zu lesen) heißt es: "Dafür stehen zunächst je acht Millionen Euro in diesem und im kommenden Jahr bereit." Die Werbe- und Kommunikationsagentur, die auch ein Büro in Dresden unterhält und zu einem weltweit agierenden ...

Kleine Anfrage: Sächsische Staatskanzlei verweigert Definition von „Onlinejournalismus“

Was ist Onlinejournalismus? Die Sächsische Staatskanzlei hat nun auf eine erneute Anfrage des Landtagsabgeordneten Dirk Panter (SPD) reagiert - und weigert sich, eine entsprechende Definition vorzunehmen. Panters Frage war dieses Mal wesentlich konkreter formuliert - im Gegensatz zu seiner im Sommer gestellten ersten Frage ("Was versteht die Staatsregierung unter Onlinejournalismus?"), für die er einige Hähme einstecken musste. ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen