MDR: Sachsenspiegel-Chef Thomas Reiche wechselt nach Halle und soll digitales Kinderradio aufbauen

Thomas Reiche, Fernsehchef des MDR Sachsen und damit Chef des MDR-Sachsenspiegel, verlässt das Landesfunkhaus in Dresden und wechselt nach Halle. Dort soll er für den MDR ein digitales Kinderradio aufbauen.

Reiche hatte die Aufgabe als Leiter des Programmbereichs Fernsehen im Landesfunkhaus Sachsen seit dem 1.1.2006 inne - mit Wechsel des Direktors im Landesfunkhaus 2011 war sein Vertrag zunächst nur um 1 Jahr verlängert worden, hatte der neue Direktor Sandro Viroli doch nur einen Monat Zeit gehabt, um über Reiches Vertrag zu entscheiden.

Es gab in den vergangenen Jahren immer wieder Forderungen und Spekulationen zum Engagement des MDR für ein Kinderradio - zuletzt hieß es im Sommer, Intendantin Karola Wille plane ein solches Programm (vgl. radiowoche.de vom 21.6.2012: "MDR-Intendantin Prof. Dr. Karola Wille hat Pläne für ein Kinderradio im Digitalradio"). Schon jetzt gibt im Figarino Webradio, ein Kinderprogramm, dass nur im Internet zu hören ist. Dies soll nun offenbar auf die digitale Verbreitung via DAB+ ausgebaut werden. Bei Figarino sind seit wenigen Tagen auch Kindernachrichten zu hören (vgl. MDR-Presse: "Neu bei MDR Figarino: Nachrichten für Kinder").

Im Landesfunkhaus selbst wird es keinen direkten Nachfolger für Reiche geben. Vielmehr plant Landesfunkhaus-Direktor Viroli zum 1.1.2013 die Einführung eines Produktmanager-Systems, d.h. verantwortliche Redakteure für die einzelnen Formate - zu denen auch der Sachsenspiegel gehört. Die Redaktionsleiter bzw. verantwortlichen Redakteure sollen im Rahmen dieser Umbaumaßnahme auch mehr Budgetkompetenzen zusätzlich zu der inhaltlichen Verantwortung bekommen. Die Aufgaben des Fernsehchefs, besonders die Koordination der gesamten Fernsehangebote im Landesfunkhaus, wird Viroli selbst übernehmen.

Einen nicht ganz so gravierenden Umbau erfährt derzeit die Hörfunk-Abteilung des Landesfunkhauses: Dem Vernehmen nach ist der Vertrag von Radio-Chef Bernhard Holfeld erneut verlängert worden. Bereits seit Anfang Oktober gibt es einen neuen News-Bereich für den Hörfunk, in dem alle Redakteure und Moderatoren zusammen sitzen - gemeinsam mit den Onlinern.

Denn auch das ändert sich: Zum 1.1.2013 wandert die Verantwortung für den Online-Auftritt des MDR Sachsen komplett ins Landesfunkhaus (vgl. Flurfunk Dresden vom 6.3.2012: "MDR: Online-Verantwortung soll in die Redaktionen wandern").

1 Kommentar
  • Ohrka.de
    November 11, 2012

    Ein echtes Kinderradio von früh bis spät wäre natürlich erfreulich. Bis es soweit ist, bieten wir allen Kindern, Eltern, Lehrern und Erziehern auf http://www.ohrka.de zahlreiche Hörbücher, Hörspiele und Co. - und das kostenlos und werbefrei, jederzeit und so oft man will. Lob und Kritik bitte auf http://www.ohrka.de/kontakt abschicken :)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen