Ohne (viele) Worte: Klar gekennzeichnet ;-)

Von 10 , , Permalink

Screenshot von Bild.de, Regionalteil Dresden, 24.1.2013, 10.17 Uhr

Das Foto ist zur Stunde auf den Seiten von Bild.de im Regionalressort Dresden zu finden - es ist der Teaser zu einer interessanten Geschichte über gegenseitige Vorwürfe im lokalen Rennverein.

Martin Morgenstern schreibt bei Facebook:

"Okay, 'Dresdner' ist falsch geschrieben (passiert meist den Praktikanten von außerhalb). Aber wenigstens ist die Anzeige deutlich als Anzeige gekennzeichnet 8-)"

Gut beobachtet!

Nachtrag 11.08 Uhr: So schnell geht das! Die Dachzeile ist schon geändert, zum "Dresdener" beachte man den Kommentar unten!

10 Kommentare
  • Christian Fischer
    Januar 24, 2013

    Danke für den Hinweis, dass die Dachzeile zu unkonkret ist, wurde umgehend geändert.

    Wir hätten da aber auch einen: Der Verein heißt offiziell "Dresdener Rennverein". Bei uns sitzen keine Praktikanten in der Online-Redaktion, sondern Kollegen, die sich in der Stadt ein wenig besser auskennen als Herr Morgenstern. Und wenn Ihr, liebe Kollegen Flurfunker vor dem Posting recherchiert hättet, wäre es Euch auch aufgefallen (die haben sogar Internet...)

    Ein gutes Beispiel dafür, dass auch überarbeitete Medien-Blogger gern alles übernehmen ohne zu überprüfen. Ich würde mal sagen: Eigentor ;)

    http://www.dresdener-rennverein.de

  • owy
    Januar 24, 2013

    Danke für die Antwort - habe den Kommentar gerade im Blog-Beitrag verlinkt!

  • Andi
    Januar 24, 2013

    Wobei man dazu sagen muss, dass der Verein selbst in der Kommunikation ab und zu Dresdener und ab und zu Dresdner Rennverein nutzt....

    "Der Dresdner Rennverein 1890 e.V. fördert satzungsgemäß die Vollblutzucht und führt dazu Galopprennen durch."

  • Ray Van Zeschau
    Januar 25, 2013

    Na mal sehen, wann es zum Machtkampf (oder Mehlkampf) in der Dresdener Mühle kommt.

  • PD Dr. Stefan Weber
    Januar 25, 2013

    Hallo,

    ich weiß nun nicht, ob mich owy auch für andere Artikel gesperrt hat, aber ich versuche es hier mal.
    Wer sagt, dass "Dresdner" richtig ist? Gibt es dafür Literaturbelege? "Dresdner" hat bei Google ca. 14 Millionen Funde, "Dresdener" ca. 23 Millionen, darunter nach einer Sichtung jede Menge Dresd(e)ner Seiten. Natürlich sagt das nichts, aber ist doch ein Indiz für einen bescheuerten Ausländer (Österreicher) wie mich...

    LG
    sw

  • Ray Van Zeschau
    Januar 25, 2013

    hehe ;-) der Googelhörige Herr Doktor aus Österreich! Ausgerechnet Sie, deren Heimatland über nicht zu zählende Bezeichnungen und Ausdrücke verfügt, die nirgendswo außer in Österreich auftauchen, gibt hier den Deutschen Herrmann. Lassen Sie das mal, sich in Deutsche Angelegeheiten einzumischen. Das ist außer mit Falco schon mal schiefgegangen. ;-) Beste Grüße, aus Draysden

  • Frances Heinrich
    Februar 15, 2013

    Bei allem Recht oder Unrecht, diskriminierend muss man nun ja nicht werden, Herr Zeschau. Schon gar nicht mit solch einem Kontext. Ansonsten können wir Dresd(e)ner uns künftig das Halligalli zum 13. Februar sparen.

  • Ray Van Zeschau
    Februar 15, 2013

    Sehr geehrte(r) Frau/Herr Heinrich, Herr Van Zeschau bitte, soviel Zeit muß schon sein! ;-)
    ....ähhh, wann und wo habe ich Sie jetzt diskriminiert? ...und was hat das mit dem 13. Februar zu tun?

  • Frances Heinrich
    Februar 15, 2013

    Nicht mich, lieber Herr Van Zeschau, sondern Herrn Weber: "Ausgerechnet Sie, deren Heimatland über nicht zu zählende Bezeichnungen und Ausdrücke verfügt, die nirgendswo außer in Österreich auftauchen, gibt hier den Deutschen Herrmann. Lassen Sie das mal, sich in Deutsche Angelegeheiten einzumischen. Das ist außer mit Falco schon mal schiefgegangen." Klingt für mich politisch nicht ganz korrekt. ;-) Österreichisch ist dem Deutschen ja nun nicht so utopisch weit entfernt, als dass die grammatischen Regeln nicht dieselben wären. Und der Herr, der sich außer Falco in die deutschen Angelegenheiten eingemischt hat, ist am Grund des Gedenkens zum 13. Februar nicht ganz unbeteiligt, oder doch? Herzliche Grüße, Frau Frances Heinrich

  • Ray Van Zeschau
    Februar 15, 2013

    Für Sie mag das eventuell so klingen, aber es ging auch nicht um Ihre Person. Man kann es nun mal nicht jedem recht machen. Auch möchte ich mich nicht an der gutherzigen wattebäuchigen Glattbügelung der Geschellschaft beteiligen, in der sich zusehendst immer mehr Menschen über jeden kleinen Flatus erregen oder sich in irgendeiner Weise diskriminiert fühlen. Es ging hier auch nicht um grammatische Regeln sondern um österreichische Bezeichnungen und Ausdrücke. Herzlichste Grüße, Ray Van Zeschau

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen