Live-Blog vom Rundfunkpreis Mitteldeutschland 2011/Fernsehen

Von 7 Permalink

Die Preisträger des Rundfunkpreis Mitteldeutschland 2011/Fernsehen, Foto: Christian Fischer, Technik: Matthias Montag

Hier finden Sie das Live-Blog von der Verleihung des Rundfunkpreis Mitteldeutschland 2011/Fernsehen. Die Verleihung lief am 4.11.2011 ab 19.30 Uhr im Albertinum in Dresden. Vor Ort berichteten: Nicole Kirchner und Peter Stawowy.

22.28 Uhr: Nachtrag - es ist jetzt gleich 22.30 Uhr, und wir warten immer noch auf das Essen - das trübt den Eindruck von der ansonsten sehr gelungenen Veranstaltung doch sehr. Gut, da war eine Suppe gegen 22 Uhr, die war sehr lecker. Unsere Tischnachbarn haben sich allerdings größtenteils schon verkrümelt (haha, schon wieder ein Wortspiel, oder sollten wir schreiben: eine Wortspielung). Dafür hatten wir eine ganze Reihe sehr spannender Gespräche, sämtlich nicht zitierfähig. Besonders unterhaltsam waren die Schlagabtausche zwischen dem Totholzmedium und diesem anderen, ebenfalls total historischem Medium, wie hieß es... Radio! Einige Ergebnisse könnten sich sicher in der nächsten Zeit in Form von Blog-Einträgen hier wiederfinden. Mit diesem kurzen Posting verabschieden wir uns dann auch mal von der werten Leserschaft. Gute Nacht!

21.07 Uhr: So, jetzt ist das BILD hochgeladen, haha, ein Wortspiel! ;-) Wir unterbrechen vorübergehend oder auch dauerhaft unsere Übertragung, es gibt jetzt nämlich etwas zu essen. Und wir haben Hunger! Um das nochmal festzuhalten: Eine ausgesprochen gelungene Veranstaltung, sehr gute Organisation, tolles Ambiente, gute Moderation. Vielen Dank für die Einladung!

21.00 Uhr: Oha, das war's schon mit den Preisen - jetzt sollen alle auf die Bühne. Könnte mal jemand aus der ersten Reihe ein Foto machen?! Hier am Tisch entspinnt sich eine wilde Rangelei - der Radiomann hat als einziger das 4er iPhone, will aber nicht nach vorne. Jetzt geht der Kollege vom Holzmedium und macht ein Bild mit dem Radiomann-iPhone - ein Mann der Tat, danke! Erscheint gleich hier im Blog!

20.56 Uhr: So, der Preis geht an Katrin Taubert, die eben schon den Sonderpreis der primacom gewonnen hat. Ihr Porträt heißt: "Der blinde Sänger" und lief beim Südthüringer RegionalFernsehen. Unsere Tischmeinung: Der Beitrag war gut. Herzlichen Glückwunsch!

20.53 Uhr: Johannes Beermann ist der nächste Laudator in der Kategorie: "Bester Beitrag, bestes Porträt." Er sagt gerade: "Die Wiege des Social-Media liegt in Sachsen." Der Mann liest Flurfunk!!! (P.S.: Das Zitat ist natürlich aus dem Zusammenhang gerissen.)

20.49 Uhr: So, gerade beim Eintrag von 20.46 Uhr noch ein "Nicht" eingefügt - kleiner Übermittlungsfehler über den Tisch. Gewinner des besten Werbespots ist Ingo Goschütz von EuroRegio-TV mit dem Spot: "Frisches aus der Lausitz". Einer der Trash-Beiträge hat gewonnen, der Preisträger sagt gerade: Die Idee ging schnell, den Kunden zu überzeugen dauerte länger. Er ist übrigens Geschäftsführer des Senders - aber: "ab und zu will ich auch mal was Richtiges tun." Die Laudatio hat übrigens Lothar S. Leonhard von Ogilvy & Mather.

20.48 Uhr: Die nominierten Werbespots sorgen für Begeisterung hier am Tisch: 2x Trash!

20.46 Uhr: Zwischenmeldung von der Wahl zur Weinkönigin: Das Essen ist alle. War aber super und nicht alle haben was abbekommen. Das Essen hier lässt noch auf sich warten...

20.43 Uhr: So, nächste Kategorie: beste Werbung. Der Laudator ist von Beruf Werber, sogar von einer großen Agentur. Den Namen habe ich nicht verstanden, sorry. Er sagt gerade einen klugen Satz: "Wer Werbung macht, solle nicht immer nur mit den Media-Agenturen sprechen, die nur nach Zahlen gehen - sondern auch mit den Programm-Machern."

20.40 Uhr: So, 1.500 Euro für den Sieger, 250 Euro für die beiden anderen Nominierten. Gewinner ist Kevin Meinel mit der Nachricht: "Abschlußfest Stelzenfestspiele" vom Vogtland Regionalfernsehen. Und der Mann sitzt bei uns am Tisch! Glückwunsch!

20.39 Uhr: Oha, wir sitzen mit Preisträgern an einem Tisch - wir sind jetzt ein Promi-Tisch! Herzlichen Glückwunsch! Der erste Preis geht ins Vogtland... Kollegin Kirchner, die Daten bitte!

20.37 Uhr: Ich ähm, ich, äh... bin glaube nicht der Einzige am Tisch, der sich gerade sehr über die Kategorie wundert. Die beste Nachricht? Ich dachte, heutzutage haben schlechte Nachrichten viel bessere Chancen, breites Publikum zu bekommen...?!

20.32 Uhr: So, wir kommen zum ersten Hauptpreis! "Beste Nachricht im Fernsehen" und es gibt sogar Preisgeld in Höhe von - äh, die Summe habe ich jetzt nicht verstanden. Die Laudatio hält Sandro Viroli, der neue Chef des MDR-Landesfunkhaus Sachsen. Viroli gibt sich diplomatisch: Das Lokalfernsehen und der MDR ergänzten sich in der Berichterstattung. Gerade bekommt er Lacher und Applaus für seinen Spruch: "Man kann heute im Fernsehen mit wenig Aufwand viel Geld verdient." Unsere Meinung: Das eine erfüllen die Lokalfernsehsender sicher oft schon, das andere hätten sie gern. Jeder denke sich seinen Teil.

20.27 Uhr: Kurze Verschnaufpause - es gibt eine musikalische Einlage. Dafür bin ich dankbar - dieses live bloggen ist ganz schön stressig. Es spielen "Jamtonic".

20.25 Uhr: Der Sonderpreis der primacom unter dem Motto: "Sport ist bei uns im Verein am Schönsten. Von der Turnhalle bis ins Stadion" geht an Katrin Taubert von Südthüringer Regionalfernsehen. Thema des Beitrags war: "Randsportart Rhythmische Sportgymnastik".  Glückwunsch!

20.23 Uhr: Jetzt wird ein Sonderpreis der primacom vergeben. Der Einspieler startet - da fällt mir prompt eine alte Zeitschriftenweisheit ein: Kinder und Tiere ziehen immer.

20.21 Uhr: Ähm, welcher Preis ist jetzt dran? Soeben erreicht uns ein SMS-Gruß von der Wahl der Sächsischen Weinkönigin. Dass Dynamo knapp und bitter verloren hat, hat sich schon rumgesprochen, oder?

20.18 Uhr: Der Preis geht an den Beitrag "Linie S 1 - bleibt sie oder fällt sie weg" von Dana Hilpert von Leipzig Fernsehen. Es geht um die Verkehrs-Anbindung des Leipziger Stadtteils Grünau. O-Ton vom Tisch: "Lokaler geht es nicht!" Herzlichen Glückwunsch!

20.16 Uhr: SLM-Präsident Grünings antwortet auf die Frage des Moderators, wie er sich erklärt, dass es dieses Jahr 50% mehr Einsendungen gab: "Na, weil die Preisverleihung in Dresden ist und alle dabei sein wollen." Er erntet Applaus. Der Preis geht aber trotzdem - leider ;-) - nach Leipzig.

20.12 Uhr: Weiter mit dem Länderpreis Thüringen, der helle Freude und Jubelschreie im Publikum hervorruft. "Träume mit den Beinen - 50 Jahre Tanztheater Jena" von Jena TV. Herzlichen Glückwunsch an Cornelia Dunker. Erste Meinungen hier vom Tisch (übrigens alles keine Fernsehmacher): Der Beitrag war schon deutlich besser, "der wirkte professionell, hatte so ein bisschen ARTE-Qualität". Ob das, gesagt von einem "BILD"-Menschen, jetzt ein Lob ist? Ich glaube, es war so gemeint.

20.11 Uhr: Um nicht als Vollmotzer dazustehen: Die Verleihung ist eine wirklich schick und festlich gemacht, die Athmosphäre und die Dekoration stimmen. Meine Meinung (owy).

20.06 Uhr: So, jetzt Butter bei die Fische. Der erste Preis wird vergeben, es ist der Länderpreis Sachsen-Anhalt. Der geht an Thomas Liersch von TV Halle. Der Beitrag behandelt den Baby-Boom im St. Elisabeth Krankenhaus in Halle. Glückwunsch. Stimmen hier vom Tisch: Mhm, naja, netter Beitrag - aber in der Anmutung ganz schön 90er. Das sind natürlich rein subjektive Meinungen.

20.05 Uhr: Peter Schilder zeigt mir gerade eine SMS von einer Kollegin: "Soso, von Deiner Anwesenheit wurde ich gerade durch den Flurfunk informiert." Das ist Information im Zeitalter des Internet!

20.01 Uhr: "Qualität setzt sich auch hier durch" - spricht Beermann wirklich vom Lokalfernsehen? Na dann sind wir ja gespannt auf die Gewinner-Beiträge.

19.56 Uhr: Beermann spricht in höchsten Tönen vom Lokalrundfunk, für dessen Bestand sich die sächsische Staatsregierung auch in Zukunft "in vollem Umfang" einsetzen will. Laut seinen Worten gehören die Rundfunkanbieter zur sächsischen Identität. Aha.

19.51 Uhr: Jetzt spricht Johannes Beermann, Chef der Sächsischen Staatskanzlei. Er bedankt sich bei Grüning und findet es gar nicht schlimm, dass dieser ihn nicht - aus protokolarischen Gründen - als erstes begrüßt habe. Beermann wörtlich: "In meinem Amt wird man demütig. Ich bin froh, wenn ich auf solchen Veranstaltungen überhaupt noch gegrüßt werde." Der Saal lacht.

19.48 Uhr: Grüning macht sich gerade keine Freunde unter den Radio-Machern (wobei, Kollege Montag verzieht keine Miene). Zitat aus Grünings Rede: "Das wichtigste sind unsere Lokal-Fernsehsender" (bezieht sich auf 20 Jahre SLM, die ebenfalls heute hier gefeiert werden). Aber Grüning spart auch nicht mit Selbstkritik - eben hat er erwähnt, dass eine Studie zwar ergeben habe, dass die Privatrundfunk-Anbieter in Sachsen nicht hinter den Öffentlich-Rechtlichen in der Qualität zurückstünde - er wolle das aber nicht so sagen.

19.45 Uhr: Die Moderation des Abends liegt in den Händen von Roman Knoblauch, als erstes darf der Vorsitzende des SLM-Medienrats Uwe Grüning ein Grußwort halten.

19.39 Uhr: "Herzlich willkommen zum Rundfunkpreis Mitteldeutschland 2011" tönt es soeben durch die Lautsprecher. Die 7. Verleihung hat gerade begonnen - die Veranstaltung ist ein Schaulaufen der Dresdner und der Sächsischen Medienprominzenz. Wir sitzen an einem Tisch am Rande - mit in der Runde meine Kollegin Nicole Kirchner, außerdem Matthias Montag, Programmchef  der BCS (Hitradio RTL und Lokalradios), Christian Fischer, stellvertretender Redaktionsleiter von "BILD Dresden", und Peter Schilder, FAZ-Korrespondent in Sachsen. Die Kollegin und ich haben soeben auf der Herfahrt beschlossen, endlich mal das Live-Blogging auszuprobieren. Wir freuen uns auf einen schönen Abend. Prost!

7 Kommentare
  • Christian Fischer
    November 4, 2011

    Wow, ich bin Teil eines Live-Blogs... Ich kann mich grade so schwer entscheiden, ob ich lieber Herrn Staatsminister B. zuhöre oder dem Blog folge ;)

  • owy
    November 4, 2011

    @Christian Du guckst doch sowieso die ganze Zeit nur in Dein iPhone ;-)

  • Christian Fischer
    November 4, 2011

    Ich sitze ja auch gefühlt mit dem Rücken zu Bühne ;) guck doch mal nach links, ich winke Dir zu :D

  • Silvana
    November 4, 2011

    Es ist genial so nah dran zu sein. Mein Buch bleibt heute Abend zu. :-)

  • Sebastian
    November 4, 2011

    Kommentare mit Schleichwerbung zu verpacken beim Livebloggen vom Rundfunkpreis Mitteldeutschland hat irgendwie was hinterfotziges :D

  • Katrin Taubert
    November 7, 2011

    hallo, habe soeben euren blog gelesen...ziemlich interessant für mich, denn der abend ging irgendwie an mir vorbei , hatte mit keinem preis gerechnet und da passiert sowas :-) also vielen dank !! kleine kritik : bitte nicht kathrin taupert, sondern katrin taubert ;-) liebe grüße nach dresden und weiterhin gute blogs :-)

  • owy
    November 7, 2011

    @Katrin Taubert Danke für das Feedback und den Hinweis - wir haben den Fehler gerade korrigiert. Entschuldigung dafür!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen