Entwurf zum Sächsischen Privatrundfunkgesetz: UKW-Abschaltung soll gestrichen werden

Die sächsische Staatsregierung will das Privatrundfunkgesetz (SächsPRNG) ändern. Dazu ist in einem ersten Schritt ein Referentenentwurf für eine Novellierung des SächsPRNG vom Kabinett zur Anhörung freigegeben worden. Heißt: Die Staatskanzlei, die für das Thema Medien zuständig ist, hat einen Vorschlag an die anzuhörenden Verbände und Institutionen mit der Bitte um Kommentierung verschickt. Die Anhörung läuft bis zum ...

SLM: 1 Mio. Euro jährlich für Satelliten-Lokalfernsehen

Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) hat einen Aufruf an die sächsischen privaten Lokalfernsehveranstalter veröffentlicht, Projektanträge für eine Verbreitung ihrer jeweiligen Programme und eines Gemeinschaftsprogramms über Satellit (Astra) einzureichen.

Für das Projekt, das zunächst auf drei Jahre angelegt ist, stellt die SLM 1 Mio. Euro jährlich in Aussicht. Das Geld soll den Satellitenplatz finanzieren. Vom Projektträger des Gemeinschaftsprogramms wird erwartet, einen Eigenanteil in Höhe von 10 Prozent aufzubringen.

Der Aufruf wurde bereits am 30.6.2021 veröffentlicht. Einreichungen durch „interessierte in Sachsen lizenzierte private Veranstalter“ sind bis zum 6.8. erwünscht.

In der Branche wird allerdings erwartet, dass es wohl nur einen Anbieter gibt, der für das Gemeinschaftsprogramm ein Angebot abgibt – sofern eine Einigung mit den anderen Programmanbietern hergestellt werden kann. Denn die ist zwingend Voraussetzung – und bislang keineswegs sicher. (€)

Ende der SAEK: Nachruf auf die Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanäle

Von 0 , , ,

Lesehinweis: Seit 30.6.2021 sind die Sächsische Ausbildungs- und Erprobungskanäle SAEK Geschichte. Wer die verschiedenen Social-Media-Profile der einzelnen SAEK verfolgt hat, konnte in den vergangenen Wochen an verschiedenen Stellen den Countdown bis zur Schließung mitzählen. Frank Böhm (ehem. Nagel), der lange Zeit als Techniker beim SAEK im Medienkulturzentrum Dresden gearbeitet hat, hat in seinem Blog einen sehr ...

FLURFUNK-Podcast 73: Ein neues Hochglanzmagazin für Leipzig

Wenn wir im Podcast über „Print“ sprechen, dann ist oft von sinkenden Auflagenzahlen und der ungewissen Zukunft von Zeitungen die Rede. Doch es gibt durchaus auch mitteldeutsche Print-Projekte, die tatsächlich neues Gedrucktes auf den Markt bringen wollen. Die Leipzigerin Anne-Katrin Hutschenreuter bloggt seit Jahren auf „annabelle sagt“ über den Leipziger Lifestyle und will bald ihr eigenes Hochglanzmagazin auf den Markt bringen. Vorbestellen kann man das gut hundert Seiten starke Magazin bereits.

Mit welchen Inhalten die Verlegerin an den Start gehen will, wie es nach der ersten Veröffentlichung in Sachen print weitergehen soll und ob die große Zeit des Bloggens in Sachsen vorbei ist – darüber sprechen wir mit ihr in dieser Podcast-Folge.

Medienkompetenz: SLM fördert u.a. Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft (LVZ)

Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien hat heute (20.4.2021) in einer Pressemitteilung die künftigen Projektträger der Medienkompetenz-Förderung bekannt gegeben.

Diese sind in der Sitzung des SLM-Medienrats entschieden worden.

Spannend: Im Leipziger Land wird künftig das Mutterunternehmen der Leipziger Volkszeitung, die Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft (LVDG), die Vermittlung von Medienkompetenz übernehmen – in Verbund mit einem Partner (#Steady-Zugang erforderlich).

FLURFUNK-Podcast 68: Worüber wir auch hätten sprechen können

Was ist passiert in der mitteldeutschen Medienlandschaft in der vergangenen Woche? Nach einem Vierteljahr mit monothematischen Folgen haben wir diesmal mehrere kleinere Themen in einer Folge zusammengepackt. Normalerweise tun wir das ja immer in aller Kürze am Ende eines Podcasts – aber manchmal muss das eben so gehen, wenn der geplante Interviewtermin kurzfristig nicht klappt.

Also sprechen wir heute über einen Korrespondentenwechsel, ein Website-Redesign, eine Rundfunkratssitzung, einen rechten Comic-Verlag und eine Erfolgsmeldung der SLM.

Medienkompetenz: SLM meldet 48 Anträge von 30 Antragstellern

Erfolgsmeldung aus der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM): Auf die Ausschreibung der Medienkompetenzförderung sind insgesamt 48 Anträge von 30 Antragstellern eingegangen. Sie bewerben sich für die Förderung von Projekten in 15 Wirkungskreisen in Sachsen, die ab 1.7.2021 beginnen soll. Insgesamt stellt die SLM für diesen Förderzeitraum rund 3,7 Mio. Euro zur Verfügung - die ...

Aus für SAEK: SLM-Medienrat beschließt neue Förderrichtlinie Medienkompetenz

Von 0 , , ,

Die SAEK-Abwicklung ist final: Der Medienrat der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) hat eine neue Richtlinie zur Förderung von Medienkompetenz beschlossen. Das geht aus einer Pressemitteilung vom 20.1.2021 hervor. Damit endet die Zeit der Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanäle SAEK, deren Verträge Ende Juni 2021 auslaufen (vgl. FLURFUNK vom 14.12.2020: "SLM-Medienrat: keine Verlängerung ...

SLM-Medienrat: keine Verlängerung für SAEK

Von 0 , ,

Der Medienrat der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) hat heute in seiner Sitzung neue Grundsätze für die Medienkompetenzförderung in Sachsen beschlossen. Mit Beginn der nächsten Förderperiode ab 1.7.2021 sollen die Mittel dann konkret den einzelnen sächsischen Regionen zugewiesen werden, so eine Pressemitteilung.

Insgesamt geht es um 1,5 Mio. Euro, die bislang auf einen Förderzeitraum von drei Jahren verteilt wurden. Eine institutionelle Förderung, wie bisher für die SAEK, wird es dann nicht mehr geben.

FLURFUNK-Podcast 52: Was bedeutet die Schließung der SAEK-Standorte für Sachsen?

Alle SAEK-Standorte werde im kommenden Jahr geschlossen. Was bedeutet die Schließung der SAEK-Standorte für die Medienkompetenz-Bildung in Sachsen?

Was sich nach einem großen Knall anhört, ist zunächst einmal „nur“ das planmäßige Auslaufen der bestehenden Verträge zum 30. Juni 2021. Doch welche Bedeutung hat das für die zweifellos enorm wichtige Medienkompetenz-Bildung im Freistaat? Und hat die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) schon einen Plan, wie es weitergehen kann? 

SLM beendet Förderung der Sächsische Ausbildungs- und Erprobungskanäle (SAEK)

Die Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanäle (SAEK) sind ab 30.6.2021 Geschichte. Dann nämlich enden die laufenden Verträge zum Betrieb der insgesamt neun SAEK-Angebote im Freistaat Sachsen. Die Verträge werden auch nicht verlängert, wie den Betreibern mitgeteilt worden ist.

Die zuständige Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) will ihre Medienkompetenzförderung in Zukunft komplett neu aufstellen.

Chemnitz: DAB+Multiplex startet mit 10 Programmen

Chemnitz bekommt nach Leipzig und Freiberg den dritten, lokalen DAB+Multiplex in Sachsen: Dann sind in Chemnitz zehn lokale Programme über DAB+ zu empfangen. Das hat die zuständige Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) mitgeteilt. Der SLM-Medienrat hat dafür in seiner Sitzung am 5.10.2020 insgesamt zehn Programmen von elf Veranstaltern eine auf zehn Jahre befristete ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen