Satire darf alles – außer Dynamo beleidigen

Von 1 , , , , Permalink

Mittlerweile kann Jan Böhmermann scheinbar machen, was er will – und die Medien berichten.

Chronologie der (wenigen) Ereignisse

Passiert ist folgendes: Böhmermann verkleidet sich in einem Neo Magazin-Einspieler als Hitler, um einen YouTuber aufs Korn zu nehmen. In einer Szene sagt er:

"Ich muss ja sehen, wie meine Jungs aus Dresden gespielt haben." Dann skandiert er, mit Dynamo-Schal um den Hals: "Licht am Fahrrad, Licht am Fahrrad, Dynamo."

That’s it. Verstehen Sie, weil es in Dresden viele Nazis gibt. Lustig. Während die einen das also als billigen Kalauer abtun (dem genau sieben Sekunden Sendezeit gewidmet werden), gibt sich die Dynamo-Führung entrüstet. In einem Tweet teilt sie Folgendes mit:

Auf diesen Tweet wiederum reagiert Jan Böhmermann in seinem YouTube-Format "Das Urteil":

"Ich komme natürlich gerne. Dresden ist immer eine Reise wert. […] Ich versprech‘ einfach mal hiermit: Ich komme nach Dresden und dann unterschreibe ich einfach einen Mitgliedsantrag, werde ich Mitglied von Dynamo Dresden. Aber nur, wenn ich da keine Rassisten im Station sehe."

Anschließend klopft Böhmermann dreimal auf den Tisch und skandiert mit einem Grinsen: „Toi, toi, toi!“ Und das war’s auch erstmal soweit. Spannend, was?

Achso: Am vergangenen Samstag hielten einige Dynamo-Fans im Stadion noch ein Banner hoch mit der Aufschrift: „BÖHMERMANN HALT DEIN DUMMES WESSIMAUL“. Gut, ein paar aufgebrachte Fans, die sich im Ton vergriffen haben. Aber das wird doch wohl noch kein Anlass sein, darüber (vgl. Tag24 14.10.2017) zu (vgl. Sportbuzzer/DNN vom 14.10.2017)  berichten (vgl. Bild Dresden vom 14.10.2017). Zumindest (vgl. Fokus Online vom 16.10.2017) nicht (vgl. stern.de vom 14.10.2017) überregional (vgl. bento.de vom 14.10.2017).

Für die DNN am Sonntag das Top-Thema des Newsletters: Böhmermann

Was ist eigentlich die Meldung?

Okay, Ironie off. Da berichten so einige Medien. Die genannten Artikel sind ausdrücklich nur eine Auswahl an Portalen, die den "Vorfall" aufgreifen. Auch zahlreiche nicht-sächsische Lokalmedien spendieren eine Meldung.

Doch was wird gemeldet? Dass Jan Böhmermann gern provoziert? Ach was! Dass er in einem Online-Satire-Video verkündet, bald Dynamo-Mitglied zu werden und den Weg ins Stadion antritt? Oder doch, dass die Fans und Anhänger scheinbar nicht so genau wissen, wie man am besten auf Satire reagiert - gelassen?

Ganz schön viel Wind um sieben Sekunden

Bis jetzt scheinen sich die Medien bei Böhmermanns Zusage nur auf sein Video oder seinen Facebook- und Twitteraccount zu beziehen. Von einer offiziellen Bestätigung, dass er ernsthaft nach Dresden komme, zum Beispiel vom Verein selbst, ist in den Artikeln zumindest nichts zu lesen (vgl. zum Beispiel SZ vom 12.10.2017: Böhmermann besucht Dynamo). Es wäre zumindest nicht das erste mal, wenn Böhmermann seine Aussage nicht so ernst meine...

Unterm Strich ist uns das alles etwas viel Trubel um einen Sieben-Sekunden-Schnipsel aus dem Neo Magazin Royale. Hin und wieder sollten sich die Medien vielleicht doch fragen, was eine Top-Meldung ist und was vielleicht eher nicht.

Ben Kutz

1 Kommentar
  • O.M.
    Oktober 27, 2017

    Jens Umbreit hat ja wohl vordem - via Zitatnutzung - schon wie bissel (fast) alles über Herrn Böhmermann gesagt, 'ne?

    "Dynamo Dresden. Böhmermann. Niveau?"

    -> http://meyview.com/dynamo-dresden-boehmermann-niveau/

    [MeyView.com, 16. Oktober 2017]

    ... & :-) -Gruß

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen