MDR Sachsen: Shitstorm nach Sendungsankündigung (Update)

Von 0 , , , Permalink

Update III, 18.04 Uhr: Die Sendung ist abgesagt. Eine entsprechende Meldung des Tagesspiegel bestätigt Landesfunkchef Sandro Viroli auf unsere Nachfrage. Um 20 Uhr, wenn die Sendung begonnen hätte, soll noch einmal kurz erklärt werden, was ursprünglich das Ansinnen war - samt einer Entschuldigung bei Personen, die sich durch die Verwendung des N-Wortes verletzt gefühlt hätten.

Update II, 16.59 Uhr: Kerstin Köditz hat bei Twitter verkündet, dass sie und Robert Feustel nicht an der Sendung teilnehmen werden. In mehreren Tweets erklärt sie, dass mit der Sendungankündigung das Thema so weitergedreht worden sei, dass es für sie nicht mehr akzeptabel sei. Hier geht es zu ihrem Absage- und den Folge-Tweets.

 

Update I, 15:25 Uhr: Der MDR Sachsen entschuldigt sich für seinen Tweet (siehe Screenshot).

Unsere Original-Meldung: 

Okay, was ein Shitstorm ist, weiß heute wohl jedes Kind. Aber was zur Stunde auf dem Twitterkanal des MDR Sachsen (@mdr_sn) passiert und wie man es mit flapsigen Kommentaren noch schlimmer macht – das hat schon Lehrbuch-Charakter.

Wir machen es uns einfach. Zuerst: Der Tweet mit der Sendungsankündigung. In der Folge einige Tweets, teilweise mit Antworten der MDR-Redaktion – die die Emotionen erst richtig anfachen.

Wohlgemerkt: Wir dokumentieren nur eine kleine Auswahl. Hier die gesamte Diskussion auf Twitter.

 

 

 

Soweit die ersten drei Screenshots vom Verlauf der Diskussion. In der Folge zeigen wir noch eine kleine Auswahl an Einzel-Tweets:

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen