Radios in Dresden: unfreiwilliger Frequenz-Tausch am Mittwoch

Von 1 , , , ,

Eine technische Panne hat am Mittwoch dazu geführt, dass in Dresden einzelne Radiosender vorübergehend die Frequenzen getauscht haben bzw. nicht zu hören waren. Der Leipziger Journalist Daniel Große hat die Details in seinem Blog aufgeschrieben:

"Ab etwa 15.30 Uhr wurden R.SA und Energy Sachsen in der sächsischen Landeshauptstadt faktisch abgeschalten. Stattdessen hörte man auf der R.SA-Frequenz 89,2 MHz nun Hitradio RTL. Und auf der 100,2, die eigentlich Energy gehört, konnte man erstmals in Dresden die Jingles und Moderatoren von Radio Lausitz vernehmen. Was ein Spaß!" Titel der Geschichte im Große-Blog: "Die neue Vielfalt: BCS-Sender auf Frequenzen von R.SA und Energy Sachsen".

Trockener Kommentar dazu bei Twitter: "'Das ist mehr Abwechslung' oder 'Die beste Vielfalt'"(von @fiene).

1 Kommentar
  • Daniel Große
    Juli 16, 2009

    Ja, den Kommentar von Daniel Fiene dazu fand ich einfach passend, musste ich in der Überschrift direkt adaptieren. ;-) Danke für die massig Links in dieser Woche. Mal sehen, was ich morgen hab. :-)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen