IG Kraftwerk Mitte mit 23 Firmen – Initiative sieht „Zeichen auf Grün“

Die Interessengemeinschaft Kraftwerk Mitte zählt inzwischen 23 Firmen zu ihren Unterstützern. Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung der IG hervor. "Bislang sind wir bei fast allen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung, mit denen wir gesprochen haben, auf einhelliges Interesse bis Begeisterung gestoßen", wird Sprecherin Jana Betscher (Dresdner Kulturmagazin) in der Mitteilung zitiert.

Beachten Sie zum Thema auch unser Video-Interview mit den Sprechern der IG Kraftwerk Mitte.

In der Mitteilung sind die Unterstützer der IG aufgelistet. Wir dokumentieren hier die aktuelle Pressemitteilung der IG Kraftwerk Mitte:

Andere Städte sehen ihre Chance in der Kreativwirtschaft - Dresden auch?

IG Kraftwerk Mitte sieht für ihr Anliegen die Zeichen auf Grün

Ende letzter Woche überschlugen sich die Erfolgsmeldungen für die Kreativwirtschaft in Nürnberg und Frankfurt/ Main. "Aufschwungshoffnungen für einen ganzen Stadtteil. Kunst und Kultur besetzen „Auf AEG“ das ehemalige Fabrikareal. Die heutigen Besitzer staunen über den „enormen Vertrauensvorschuss“ titelte die Nürnberger Abendzeitung am 19. August über das neue Projekt von Bertram Schultze (39) von der Immobilienfirma MIB. Schultze ist in Sachsen durch die Entwicklung der "Alten Baumwollspinnerei" in Leipzig bekannt, wo sich inzwischen auf einer ehemaligen Industriebrache mehr als achtzig Firmen, Galeristen und Künstler angesiedelt haben; inzwischen gibt es Anfragen aus London und New York.

In Frankfurt/ Main stellte Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) das Kreativwirtschafts-Projekt der Stadt Frankfurt der Öffentlichkeit vor: Auf dem ehemaligen Campus in Frankfurt Bockenheim entsteht ein "neuer Hotspot der europäischen Kultur", die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst und zahlreiche andere Kulturinstitutionen, darunter das Ensemble Modern, die Forsythe Company, die Junge Deutsche Philharmonie und das Musik-, Theater- und Tanzlabor „Frankfurt Lab“ sollen auf dem Campus angesiedelt werden.

Auch in Dresden besteht ein großes Interesse daran, die Kreativwirtschaft gemeinsam mit dem tjg. theater junge generation und der Staatsoperette auf dem Gelände des ehemaligen Heizkraftwerkes Mitte anzusiedeln. "Fast täglich erhalte ich Anrufe von Interessenten," erzählt Ralf Kukula (Balance Film), von der IG Kraftwerk Mitte, "die von der Idee begeistert sind, große Kulturinstitutionen für ein breites Generationenspektrum und mittelständische Firmen aus der kreativen Branche an einem Ort zu versammeln, und die dabei sein wollen". "Bislang sind wir bei fast allen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung, mit denen wir gesprochen haben, auf einhelliges Interesse bis Begeisterung gestoßen. Dies hat uns ermutigt, die Fraktionen im Stadtrat von unserem Anliegen zu überzeugen, dass der Stadtrat die Entscheidung trifft, die Verwaltung zu beauftragen, die Option Kreativwirtschaft im Kraftwerk Mitte zu prüfen", ergänzt Jana Betscher (Dresdner Kulturmagazin). Das tjg. hatte die Initiative mit Blick auf mögliche kreative Synergien in der Arbeit mit und für Kinder und Jugendliche bereits im Juli nachdrücklich begrüßt.

Besonders ermutigt hat die IG Kraftwerk Mitte darüber hinaus, dass sich Anfang August Dirk Hilbert (FPD), Erster Bürgermeister und Beigeordneter für Wirtschaft der Landeshauptstadt Dresden explizit für die Unterstützung der Kreativwirtschaft ausgesprochen hat: "Ich denke, dass Dresden ein gehöriges Potenzial in dieser Branche hat“, erklärte er Anfang August, als er bekannt gab, dass die Stadt Dresden eine Studie in Auftrag gegeben hat, die Informationen über die Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft und deren Bedeutung sammelt.

"Wir freuen uns, in diesem Punkt mit unserem Wirtschaftsbürgermeister einer Meinung zu sein", meint Ralf Kukula und ist sich sicher, dass die Gespräche mit den Stadträten und den Vertretern der Verwaltung zu einer neuen Weichenstellung für das Kraftwerk Mitte führen: "Unsere Zeichen stehen auf Grün!"

Aktuelle Liste der Firmen, die ihre unternehmerische Zukunft im Kraftwerk Mitte sehen:

1. Medien Verlags GmbH Dresden, Kontakt Jana Betscher
2. Balance Film GmbH, Kontakt Ralf Kukula
3. adhoc Film & Fernsehproduktion GmbH, Kontakt René Biermann
4. Meinwerk GbR, Kontakt Heike Bittner
5. primera fernsehproduktionsgesellschaft mbH, Kontakt Stefan Urlaß
6. PiXABLE STUDIOS GmbH & Co. KG. Kontakt Tino Barth
7. Artificial Illusions Film OHG, Kontakt Marc Thomas
8. filmkombinat Nordost GmbH & Co. KG., Kontakt Jens Körner
9. TBS Medien GmbH, Kontakt Steffen Schmidt
10. AG Kurzfilm e.V., Kontakt Sylke Gottlebe
11. Knopek Clauß Grafikdesigner Partnerschaft, Kontakt Steffen Knopek
12. Studio Klarheit, Kontakt Nanina Bauer
13. Creosphäre, c/o CoWorking Dresden e. V. (i. G.), Kontakt Marco Dziallas
14. Fahrradkurier im nu, Kontakt Jens Georgi
15. sachenwerk Büro für Grafik, Web-Design, Programmierung, Kontakt Frank Schönwälder, Konrad Schandera
16. Stefan Hübner, Gastronom & Bäckereibesitzer, Kontakt Stefan Hübner / Kary´s Garage
17. Grafik-Design Thomas Pegel, Kontakt Thomas Pegel
18. pr-büro Dresden, Kontakt Adina Schütze, Thomas Jänike
19. EDV-Beratung Hempel, EDV-Anwendungen & Multimedia, Kontakt Norbert Hempel
20. EXORBITANT - Agentur für Kulturvermittlung, Kontakt Claudia Reichardt
21. Yogazentrum Magnussen, Kontakt Maike Magnussen
22. Momentphoto Fotoagentur, Kontakt Holm Röhner, Ronald Bonß
23. Weissgrau | Onlinemedien verstehen und gestalten, Kontakt Maik Roßmann

Die Sprecher der IG Kraftwerk Mitte - Arbeit und Kultur im Kraftwerk Mitte:

Jana Betscher, Medien Verlags GmbH Dresden, Ralf Kukula, Balance Film GmbH

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen