„Freie Presse“: Preiserhöhung wegen Mindestlohn

Von 0 No tags

Die "Freie Presse" zieht auch mit: Ab 1. März 2015 erhöht sich der Abo-Preis der "Freien Presse" auf 27,60 Euro. Das geht aus einer Meldung "In eigener Sache" in der heutigen Ausgabe hervor (13.2.2015, Seite 5 - siehe Ausriss).

Ausriss aus der "Freien Presse" vom 13.2.2015, S. 5.

Ausriss aus der "Freien Presse" vom 13.2.2015, S. 5.

Zur Begründung ist dort zu lesen:

"Seit dem 1. Januar gilt in Deutschland ein branchenübergreifender Mindestlohn. Aus Umfragen geht hervor, dass die Bundesregierung mit dem neuen Gesetz im Sinne eines Großteils der Bevölkerung handelte. Die Einführung des Mindestlohns hat aber zugleich bei vielen Unternehmen der Region, so auch bei Zuliefern und Dienstleistern der 'Freien Presse', größere Veränderungen zur Folge. Um dem Rechnung zu tragen, ist eine Anpassung unserer Vertriebspreise leider unumgänglich."

Bislang kostet die Zeitung monatlich 25.80 Euro.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen