Hörhinweis: Detektor.fm erklärt den Wahlkampf im Netz

Hörhinweis: Das Internetradio detektor.fm beschäftigt sich in einer gleichnamigen Serie mit dem "Digitalen Wahlkampf".

Der Sender aus Leipzig arbeitet sich dabei an verschiedenen Begriffen und Erscheinungen ab, die nicht nur im jüngsten US-Wahlkampf aufgetreten sind, sondern auch bei anstehenden Wahlen in Deutschland oder Frankreich eine Rolle spielen werden. So geht es in vier Teilen um "Filterblasen, Echokammern und Fake News", um  "Social Bots", um "Trolle, Influencer & Evangelisten" sowie um "Microtargeting".

Auf seiner Seite schreibt detektor.fm zur Motivation für die Serie:

"Die Erfahrungen aus dem US-Wahlkampf haben bei vielen ein ungutes Gefühl hinterlassen. Von psychologischer Manipulation, Echokammern und Fake News ist da die Rede. Wir wollen in einer vierteiligen Serie in Kooperation mit der Grünen-nahen Heinrich-Böll-Stiftung einmal sachlich und mit gut informierten Wissenschaftlern, Beobachtern und Praktikern über diese Themen sprechen."

Die vier Teile sind zwischen knapp zehn und rund 13 Minuten lang. In den einzelnen Beiträgen kommen verschiedene Experten zu Wort, etwa der  Medien- und Kommunikationswissenschaftler Martin Emmer der Freien Universität Berlin sowie Journalisten von netzpolitik.org oder hoaxmap.org.

Die vierteilige Serie gibt's zum Nachhören auf detektor.fm: "Digitaler Wahlkampf".

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen