Von Regiocast zum MDR: Nico Nickel wechselt ins Landesfunkhaus Sachsen

Von 0 , , , ,

Top-Personalie in der (okay, okay: überschaubaren) sächsischen Medienpolitik: Nico Nickel, bislang Leiter Unternehmenskommunikation und Medienpolitik bei der Regiocast, wechselt ins MDR-Landesfunkhaus Sachsen.

Anfang April übernimmt er die Aufgabe als Referent für besondere Aufgaben in der Landesfunkhaus-Direktion und berichtet direkt an Direktor Sandro Viroli. In der Funktion folgt er auf André Oswald, der zum Hauptabteilungsleiter Produktion und Vermarktung im Landesfunkhaus aufgestiegen ist.

Zu den Aufgaben des Referenten des Direktors gehören besonders die Zusammenarbeit mit der Landesgruppe des Rundfunkrats und den Kommissionen.

Bislang wirkte Nickel als Leiter der Unternehmenskommunikation der Regiocast in Leipzig (u.a. Radio PSR und R.SA). Wer ihm in der Funktion und besonders der Zuständigkeit für Medienpolitik nachfolgt, ist derzeit wohl noch offen.

Nickel war insgesamt 13 Jahre im Radiozentrum Leipzig tätig – zunächst als Pressereferent der PSR-Mediengruppe, dann als L…

0 Kommentare

    Kommentar hinterlassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen