Was gibt’s Neues: Medien-Flurfunk aus Dresden, Sachsen und dem Rest der Welt

Von 0 , Permalink

Von Peter Stawowy

Der eine oder andere hat es vielleicht schon zugetragen bekommen: Ab sofort finden sich unter www.flurfunk-dresden.de Informationen und Nachrichten rund um Medien aus Dresden, Sachsen und der Welt.

Flurfunk Dresden ist für mich persönlich das Nachfolge-Projekt von Presseclub-Dresden.de. Insgesamt fast vier Jahre lang habe ich die Webseite des Presseclub Dresden e.V. betreut (davon zwei Jahre als Medien-Blog). Nun ist für mich die Zeit gekommen, mich weiterzuentwickeln.

Für die Freunde der kontinuierlichen Medienberichterstattung im Presseclub-Blog wird sich außer der Adresse erstmal kaum etwas ändern:

Ich werde weiterhin Nachrichten und Meldungen aus der Medienbranche in Dresden und der weitergefassten Umgebung zusammentragen. Möglicherweise könnte mit dem Abschied vom Presseclub-Blog die Kommentierung des Mediengeschehens etwas zunehmen - ich muss ja nun keine Rücksicht mehr auf mögliche Verpflichtungen, Verbindlich- oder sogar Empfindlichkeiten (ja ja, die gab es durchaus) nehmen.

Vielleicht könnte auch die Zahl der recherchierten Geschichten und der Autorenstücke zunehmen - zumindest ist die Motivation derzeit groß, mehr in diese Richtung zu unternehmen. Was sich aber sicher ändert: In diesem Blog werden die Termine des Presseclub deutlich weniger Platz einnehmen. Dafür gibt es ja weiterhin die Seite des Presseclub selbst (die ich zunächst auch noch weiter betreuen werde).

Es gibt auch eine Reihe von Veränderungen: Die Rubrizierung ist anders als bisher. Ferner ist Flurfunk Dresden auch bei Twitter (@flurfunkdd) und Facebook zu finden. Dann gibt es die Möglichkeit, die Einträge per Mail zu abonnieren (s. rechte Spalte "RSS-Feed per Mail"). Und schließlich ist ab sofort unter jedem Blogeintrag ein Flattr-Button zu finden - wer dort angemeldet und geneigt ist, die hier investierte Arbeit zu honorieren, dem sei jetzt schon herzlichst gedankt.

Sollte sich unter der geneigten Leserschaft außerdem jemand finden, der gern Mitautor werden möchte, freue ich mich über ein Handzeichen. Sowieso, Handzeichen und Hinweise: Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit, was die Berichterstattung betrifft. Gleichzeitig bin ich aber nach wie vor für Themenvorschläge und -anregungen offen - Quellenschutz ist bei Bedarf (wie vorher auch) garantiert.

Wie immer gilt: Ich freue mich über Kommentare und Hinweise auf den neuesten "Flurfunk".

Man liest sich!

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen