Werbung und Nachrichten – das ging noch nie richtig gut. Den Screenshot aus einer Bild-Galerie bei SZ-Online hat uns Flurfunk-Dresden-Leser Ray van Zeschau geschickt: Es zeigt den Mini-Van, der beim Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Geisterfahrer völlig zerstört wurde und in dem fünf Personen starben. Die Werbungszeile lautet: “Augen schließen und genießen”. Die Werbung erscheint übrigens nur, wenn man mit der Maus über das Bild fährt.

Sie halten das für eine einmaligen “Unfall” im automatisierten System? Irrtum. Van Zeschau hat uns eine Auswahl von insgesamt 18 Fotos geschickt, die er über einen längeren Zeitraum gesammelt hat und in denen die Werbung völlig unpassend und pietätlos ist. Wir haben uns bewusst dafür entschieden, nur eine Auswahl zu zeigen (s. unten). 

Van Zeschau berichtet, er habe einmal per Facebook bei SZ-Online darauf hingewiesen, dass die Werbung unpassend sei. Als Antwort kam zurück, man könne daran nichts ändern – die Werbung werde automatisiert eingeblendet.

Qualitätsjournalismus will eben finanziert werden.