IG Freie Fernsehschaffende: Freie Kamerleute, Assistenten und Autoren organisieren sich

Von 16 , ,

Screenshot von der Facebook-Fanpage der IG Freie Fernsehschaffende

Eine Gruppe freier Autoren, Kamera-Leute und Assistenten für Fernsehproduktionen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben sich zusammengetan und die IG Freie Fernsehschaffende gegründet. Der Mehrheit der Mitglieder ist eines gemeinsam: Sie arbeiten für das MDR-Fernsehen.

Die Initiative zur Gründung einer Interessenvertretung gibt es bereits fast ein Jahr, jetzt werden langsam erste Effekte öffentlich sichtbar. So gab es bereits eine ganze Reihe von Treffen und weitere sind anberaumt. Auf ein Treffen am heutigen Montag (19.11.2012) weist die vor wenigen Tagen freigeschaltete Facebook-Fanpage (facebook.com/IGFrFs) hin.

In den vergangenen Tagen ist außerdem ein zweiseitiger Infobrief versandt worden, der die IG vorstellt. Empfänger sind Freiberufler und Produzenten sowie andere Verbände und Institutionen wie der DJV, Verdi, der Mitteldeutsche Film- und Fernsehverband (MFFV), die Produzentenallianz oder die Freischreiber.

In dem Rundschreiben heißt es:

"Wir wollen Interessenvertretung für Freie Fernsehschaffende sein und wir sind natürlich offen für alle Gewerke, die an einer Fernsehproduktion beteiligt sind."

Aus dem Schreiben geht auch hervor, dass sich die IG-Initiatoren derzeit sehr um die Produzenten bemühen, die für den MDR tätig sind - und bereits zu einem Treffen eingeladen hatten. Wörtlich heißt es:

"Am 31.10. gab es ein erstes größeres Treffen, zu dem auch alle Produzenten (die für den MDR tätig sind) eingeladen waren. Auch wenn nur einige der Einladung folgten, war das ein erster Schritt. Wir waren 40 Leute, die rege diskutiert haben und jetzt gemeinsam einige Dinge angehen werden."

Die Gründung der IG geht auf eine Gruppe freier Kamerleute, Assistenten und Autoren zurück - für ein Interview sei es aber noch zu früh, sagt eine Vertreterin gegenüber Flurfunk Dresden am Telefon. Zu den verschiedenen Themen erarbeite man derzeit Positionen und suche das Gespräch mit allen Beteiligten.

Ein nächstes Treffen ist für heute (19.11.2012) in Leipig im Horns Erben (Arndtstr. 33, 04275 Leipzig) Achtung, neuer Ort: Volkshaus, Karl-Liebknecht-Str. 32, anberaumt. Titel der Veranstaltung: IG Freie Fernsehschaffende - Treffen Kamera - Ton und .... wer möchte. In der Ankündigung bei Facebook heißt es, dass man das Treffen künftig monatlich veranstalten will.

Wer direkt Kontakt aufnehmen möchte: freie-fernsehschaffende@gmx.de.

16 Kommentare
  • Stephen
    November 20, 2012

    Moin…

    Habe auch noch von einer anderen Gruppe gehört, fairtv… weiß da einer mher drüber, irgendwie wird mir das zu unübersichtlich…

    grüße,
    S

  • owy
    November 20, 2012

    Google bringt folgendes Ergebnis: http://www.fairtv.net

  • Jörg
    November 20, 2012

    FairTV ist glaube ich das Original und ein echter Verein. Die IG ist wohl eine Art Absplittung davon. Hauptsache aber es passiert endlich mal was.

  • Stephen
    November 20, 2012

    den wald vor lauter bäumen :D - danke trotzdem…

    Na Inhaltlich machen die ja fast das gleiche, wobei mir bei fairtv gerade mehr fahrt hinter zu sein scheint - zumindest gibt es da auch für Cutter was und deren inet-auftritt hat weniger Platzhalter ;)

    na ich bin gespannt wie das weitergeht, ich hoffe ich lese hier noch ein paar sahcen drüber und wünsche allen viel erfolg - auf jedenfalls weht damit endlich mal ein anderer wind, dachte schon, wenn ich mitm studium durch bin, darf ich mich mit den mathematikern bei burgerking bewerben :D

  • Wolfgang
    November 21, 2012

    Na, hoffentlich können wenigstens die Assistenten ihren Namen richtig schreiben...

  • owy
    November 21, 2012

    @Wolfgang Danke für den Hinweis, habe es korrigiert.

  • christkind
    November 21, 2012

    Zur Richtigstellung: "fairtv" ist nicht das "Original" und die IG Freie Fernsehschaffende ist keine Absplittung davon!
    Beide Vereinigungen gab es ungefähr zeitgleich.
    Fairtv versteht sich als Verein für Cutter, der die gleichen Ziele verfolgt wie die IG, aber eben hauptsächlich für Cutter. Die IG ist offen für alle Gewerke und arbeitet eng mit Produzenten zusammen. Auch hier sind Cutter vertreten, aber auch Kamerleute, Techniker, Autoren. Fernsehen ist Teamwork, die Probleme, die wir haben, gehen wir gemeinsam an, weil wir uns so langfristig den größten Erfolg versprechen.
    Die Internetseite ist stark in Arbeit, aber wir sind alle berufstätig und arbeiten in der IG ehrenamtlich. Also habt bitte Geduld oder bringt Euch mit Eurer Hilfe ein!
    Meckern und Nichtstun gilt nicht!

  • Jörg
    November 21, 2012

    Das verstehe ich nicht. Wenn man sich die Satzung und die Mitgliedsanträge auf der fairTV-Seite anschaut, dann sind dort vier Berufsgruppen organisiert. Autoren, Cutter, Kameraleute und Kameraasistenten. Also insgesamt vier!

    Bei der IG kann ich weder Mitgliedsanträge, noch eine Satzung finden. Und Cutter werden dort offenbar auch nicht gern gesehen. Also für mich sieht das irgendwie nicht so seriös, und ein wenig wie ein Aufspringen auf einen fahrenden Zug aus, den fairTV schon längst zum Rollen gebracht hat.

    Aber gut. Lieber zuviel Engagement, als gar keins.

  • christkind
    November 23, 2012

    Also leider doch in aller Deutlichkeit:
    Wir, die 8 Gründungsmitglieder der IG, sind auch Mitgründer von fairTV gewesen, da auch bei anderen Gewerken seit Monaten diese Gespräche liefen (und nicht nur bei den Cuttern!!). Aus unserer Sicht war es absolut sinnvoll, diese Kräfte zu bündeln und die Sache gemeinsam anzugehen. Leider hat man uns aufgrund eines absolut zweifelhaften "Führungsstils" seitens des Vereinsvorstandes und höchst undemokratisch aus dem in Gründung befindlichen Verein "fairTV" ohne UNSER WISSEN einfach heraus gekantet und so stark hintergangen. Diese Dreckwäsche wollte ich hier eigentlich nicht waschen, aber Äußerungen wie "auf einen fahrenden Zug aufspringen" empfinde ich als extrem ungerecht denjenigen gegenüber, die sich -auch das in aller Deutlichkeit- für Hunderte Freier Fernsehschaffender seit Monaten den Arsch aufreißen!!!
    Mitgliedsanträge und Satzung sind momentan nicht zu finden bei der IG, weil wir schlicht kein Verein, sondern, wie der Name schon sagt eine Interessenvertretung sind. Leider sind wir alle etwas "vereinsgeschädigt" (siehe oben), das möge man uns nachsehen!
    Wir haben übrigens Cutter in unseren Reihen (s. http://www.ig-ff.de, Kapitel: Wir sind dabei) und sie sind sehr herzlich willkommen, daher verstehe ich auch diese Anspielung nicht.
    Dass vier Berufsgruppen auf der fairTV-Seite aufgelistet sind, heißt nicht, dass es auch entsprechende Mitglieder gibt. Ich kenne keinen einzigen Autor, der dort vertreten ist, ich weiß von genau 2 Kameraleuten, Assistenten keine ich dort auch keinen. (Deutlich der Hinweis: Ich weiß es natürlich nicht genau, aber man hört ja so einiges...)
    Falls Du mehr über uns wissen möchtest, kannst Du Dich gern per mail: freie-fernsehschaffende@gmx.de mit uns in Verbindung setzen, dann können wir persönlicher kommunizieren.
    Bitte erst richtig informieren, bevor mit Schlamm geworfen wird!

  • stephen
    November 26, 2012

    Hier hat doch keiner mit Schlamm geworfen, nur nen Eindruck hinterlassen. Ich glaube das Fehlen der Empfehlungen für Cutter hat, hat wahrscheinlich impliziert, dass Cutter nicht gewünscht oder zumindest gegenwärtig nicht unterstützt werden.

    Nur ne Empfehlung… Weniger Ausrufezeichen fördern den Eindruck, dass man nicht überreagiert und bei einer Trennung gibt's immer zwei Seiten und Meinungen. Wer weiß warum euch die Leute von fairtv rausgekanntet haben. Jetzt bitte nicht als Beleidigung oder Angriff verstehen, nur als konstruktiven Hinweis :)

    Ich bin immer noch gespannt, wie's weitergeht…

  • Thomas
    November 28, 2012

    Ich finde wenn alle an einem Strang ziehen würden am Besten...

    ...der Vollständigkeit halber FB-Seite von FaiTV:

    https://www.facebook.com/pages/fairTV/265709836878880

  • Womak von Borg
    November 29, 2012

    Nur zur Info, so ungefähr die Historie:
    seit ca. einem Jahr gab es die IGFSL (freie Fersehschaffende Leipzig) oder so. Diese wollte sich zuerst nur um Kamera kümmern, Cutter und Andere waren erstmal nicht im Gespräch.
    Auch deshalb hat sich Anfang 2012 die Idee für den Verein fairTV gebildet, personell Anfangs hauptsächlich aus Cuttern, aber offen für alle Gewerke.
    Während dessen hat sich die IGFSL immer mehr im Sand verlaufen und in sinnlosen, teils bösartigen, Diskussionen fast völlig selbst aufgelöst.
    Dann haben sich Autoren und (Rest-IGFSL-) Kameraleute an die Urgründer von fairTV gewendet, und andersrum, um gemeinsam den Verein zu gestalten. Leider hat man nach einiger Zeit festgestellt, daß es nur im Gewerk der Cutter richtige Fortschritte gab. Ausserdem entwickelten sich Uneinigkeiten in der Vereinsführung noch bevor der Verein Richtig gegründet war. Daraufhin wurde die Zusammenarbeit mit den Betreffenden Leuten beendet, und der Verein mit Anderen Interessenten gegründet und eingetragen. Seitdem gibt es den fairTV als eingetragenen Verein für ALLE Gewerke.
    Kurz danach haben sich die ehemaligen IGFSL´er und die Autoren zur "neuen" IGFF umbenannt.
    Wer nun lieber in einer IG Diskutieren oder in einem Verein handeln will, das muss jeder selber wissen !!!

    So ungefähr war das ;-)
    Angaben natürlich ohne Gewähr!!!

  • IG-FF
    Dezember 27, 2012

    Huii - das Thema iteressiert ja offenbar wirklich sehr.
    Wir wollten das gar nicht so hochkochen lassen, weil wir unsere Kräfte mehr in die Außenwirkung investieren wollten, aber es gibt da offensichtlich doch Informationsbedarf.
    Wir haben die Geschichte, warum die IG-FF und fairTV nicht zusammen agieren mal völlig polemikfrei auf unserer Webseite aufgeschrieben:
    http://www.ig-ff.de/wir_ueber_uns/thema-fairtv-verein/

    Übrigens: Wir spielen mit offenen Karten, was unsere Mitglieder und Unterstützer anbetrifft. Weiß irgendwer, wieviele hinter fairTV stehen? Ich glaube, das ist nicht ohne Grund so.

  • Karl Käfer
    Dezember 28, 2012

    Ich glaube, dass fair-Tv weniger als 20 Mitglieder hat.

  • Peter W
    Dezember 29, 2012

    >Jörg:
    >FairTV ist glaube ich das Original und ein echter Verein.

    Was hast Du denn von einem "echten" Verein?! Einen Vorstand, der die Richtung festlegt und für Dich spricht und Du bist Stimmvolk.

    >Jörg:
    > Das verstehe ich nicht. Wenn man sich die Satzung und die
    > Mitgliedsanträge auf der fairTV-Seite anschaut, dann sind dort
    > vier Berufsgruppen organisiert. Autoren, Cutter, Kameraleute
    > und Kameraasistenten. Also insgesamt vier!

    Ja, hinschreiben kann ich das auch.
    Aber kennst Du jemanden, der Mitglied ist?

    >Jörg:
    > Bei der IG kann ich weder Mitgliedsanträge, noch eine
    > Satzung finden.

    Wozu brauchst Du denn eine Satzung? Die Deutschen und ihre Vereinsmeierei...
    "Mitglied" kannst Du gebührenfrei direkt auf der IG-FF-Seite werden.

    >Jörg:
    > Und Cutter werden dort offenbar auch nicht gern gesehen.

    Wie kommst Du denn darauf? Auf deren Seite sind doch zig Cutter aufgeführt, die mitmachen.

    >Jörg:
    > Also für mich sieht das irgendwie nicht so seriös, und ein
    > wenig wie ein Aufspringen auf einen fahrenden Zug aus, den
    > fairTV schon längst zum Rollen gebracht hat.

    8) "irgendwie nicht seriös" - ja klar.
    Du machst hier doch einfach undercover-fairTV-Promo, oder?

  • Jörg Pfau
    Dezember 29, 2012

    Womak von Borg: Wenn man sich deinen Schreibstil genau ansieht, ähnelt das doch sehr der 'offiziellen' fair-tv-Facebookseite. Smiley mit Nase und die Mehrfachausrufezeichen, mehr sage ich da mal gar nicht.
    Seine Äußerungen sollten hier also eher als IG-FSL-feindlich eingestuft werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen