Gegen Preisdumping: IG FF fragt nach Einkommen von MDR-Fernsehschaffenden


Die Interessengemeinschaft Freie Fernsehschaffende (IG FF) hat eine Umfrage gestartet, um die Einkommenssituation von Kameraleuten, Tontechnikern, Cuttern und Autoren zu ermitteln, die direkt oder indirekt für den MDR arbeiten.

Auf der Webseite der IG FF ist zu dem Hintergrund der Umfrage zu lesen:

"Über Geld spricht man nicht. Schon klar. Das haben wir jahrelang so gehalten. Bis uns bewusst wurde, dass wir damit einem immer weiter vorangetriebenen Preisdruck ausgesetzt und skrupellos gegeneinander ausgespielt werden. Es gibt immer jemanden, der es billiger macht, wird uns vermittelt. Aber dumpt dieser Jemand auch noch, wenn er weiß, dass seine Kollegen viel besser bezahlt werden? Damit er das wissen kann, müssen wir endlich Licht ins Dunkel bringen. Wir brauchen Transparenz bezüglich der Honorarsituation in unserem Produktionsumfeld. Die erreichen wir aber nur, wenn wir uns öffnen und engagieren. Das kostet lediglich etwas Zeit und etwas Mut."

Die Teilnahme an der Umfrage dauert je nach Gewerk und Art der Vergütung zwischen 15 und 30 Minuten. Bis zu 32 Fragen sind auszufüllen, die Fragen können anonym beantwortet werden. Für die Teilnahme an der Umfrage sei es allerdings nötig, die Einkommenssteuerbescheide der vergangenen 6 Jahre und ggf. aktuelle Rechnungen und Honorarnachweise griffbereit zu haben.

Die IG FF fordert möglichst viele Freiberufler auf, sich an der Umfrage zu beteiligen, um ein klares Bild von der Einnahmesituation der MDR-Freien zeichnen zu können.

Denn, so die Webseite der IG:

"Mit dieser Aktion wollen wir nicht nur dem Preisdumping und dem Gegeneinander Ausspielen ein Ende setzen. Die mit der Umfrage gewonnen nachweisbaren Fakten liefern auch eine Argumentationsgrundlage, die jeder versuchten Schönmalerei und Entschärfung der Situation seitens der Auftraggeber und der Politik standhält. Mit der Untersuchung soll vor allem gezeigt werden, dass der starke Kostendruck und die sinkenden oder stagnierenden Budgets und Preise offensichtlich unmittelbar zu Lasten der Kreativen gehen, die das Fernsehprogramm gestalten."

Der Eintrag auf der Webseite der IG FF trägt den Titel: "Verdienst Du schon, oder rechnest Du noch?". Dort ist auch ein Erklärvideo zu den Hintergründen der Umfrage zu finden.

Hier geht es direkt zur Umfrage: umfrage.ig-ff.de

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen