GEZ: Geht die Hälfte der eingetriebenen Gebühren in Provisionen?

Von 0 No tags

Na, schon mal GEZ nachgezahlt? Dann tun diese Zahlen besonders weh:

"Durch den Einsatz von insgesamt 112 Gebührenbeauftragten seien 2009 exakt 15 759 Fernsehgeräte und 32 565 Radios im MDR-Gebiet angemeldet worden. Die nachberechneten Gebühren beliefen sich auf zusammen 7,8 Millionen Euro."


(Quelle: dnn-online.de).

"2007, als die Nachzahlungen laut MDR-Geschäftsbericht 8,6 Millionen Euro betrugen, gab es Beermann zufolge Provisionen über 4,2 Millionen Euro - also fast die Hälfte der eingetriebenen Summe."

(Quelle: naumburger-tageblatt.de).

[Beide Links via: DIMBB-Medienlinks]

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen