DVB lässt inoffiziellen Twitter-Account @DVBAG sperren (Update II, 18.23 Uhr)

Von 18 , , Permalink

Update II, 18.23 Uhr: Zugegeben, die direkte Anfrage hätten wir auch stellen können. Jörg Wündrich, der heute gegen Mittag einen offenen Brief an die DVB in seinem Blog publiziert hat, hat eine Antwort vom Pressesprecher der DVB bekommen. Zitat:

"Wir freuen uns über Fanseiten und Fandienste, möchten aber Herr unserer eigenen Meinung und Informationen bleiben. Der Ersteller des twitter-Profils DVBAG gab sich jedoch direkt und indirekt als Mitarbeiter unseres Unternehmens aus und verwendete zudem unser Firmenlogo. Für den Nutzer entstand trotz der Anmerkung „inoffiziell“ zwangsläufig der Eindruck, dass er im Namen unseres Unternehmens handelte. Es ist richtig, dass es vor 14 Tagen eine Kontaktaufnahme mit dem Betreiber des Profils gab. Die Antwortmail ließ aber für uns den Schluss zu, dass der vorgenannte Betreiber wirtschaftliche Interessen verfolgt. In unseren Augen ist dieser Weg jedoch keine Art und Weise für eine seriöse Geschäftsanbahnung."

Die ganze Antwort vom DVB-Pressesprecher Falk Lösch findet sich in den Kommentaren bei jörgwündrich.de.

Hier unser Original-Artikel:

Das Blog Idiotenwelt hat es aufgeschrieben: Offenbar haben die Dresdner Verkehrsbetriebe den inoffiziellen Twitter-Account @DVBAG sperren lassen. Der Account, in der Twitter-Bio mit "INOFFIZIELL" gekennzeichnet, war schon vor einer ganzen Weile von einem Fan angelegt worden und hatte laut Idiotenwelt mit der Zeit rund 500 Follower angesammelt.

Offenbar gab es auch Kontakt zwischen dem Fan und der DVB. Idotenwelt schreibt:

"Natürlich wurde sofort eine Mail verschickt, in der auch klar gesagt wurde, dass einer Übergabe des Profils an die Dresdner Verkehrsbetriebe nicht im Wege steht. Man ersuchte das persönliche Gespräch. Doch wie gehabt blieb diese Mail unbeantwortet. Nun folgte die Sperrung des Accounts durch Twitter mit dem Hinweis, dass man sich bei Twitter melden kann. Dann wird der Account für 48h freigegeben und man kann alle Markenrechtsverletzungen entfernen. Dann verbliebe auch das Profil im Besitz des Erstellers."

Als Grund für die Sperrung bei Twitter wird Markenrechtsverletzung angegeben - die allein durch die Verwendung des Logos als Twitter-Bild schon gegeben sein dürfte (wie ist das eigentlich beim Twitter-Namen?). Die DVB sind damit also im Recht.

Trotzdem verwundert das Vorgehen der DVB: Geht man so mit einem Fan um, selbst wenn er etwas übereifrig ist? Warum hat man nicht einfach das Angebot angenommen und den Account samt seinen 500 Followern in die eigene Verantwortung übernommen? Dort hätte man ihn im Zweifel auch ausbluten lassen können, also einfach nichts mehr twittern.

Den Weg im Netz die Konfrontation zu suchen und auf seinem Recht zu beharren, sind andere schon vorher gegangen - und haben deutliche Lehren daraus gezogen:

Etwa MDR-Intendant Udo Reiter. Der MDR hatte damals den Fake-Account seines Intendanten bei Twitter sperren lassen und auch noch gegenüber der dpa eingestanden, dass man im Zweifel den Rechtsweg gehen wolle. Die Twitter-Betreiber sperrten daraufhin den Account - mit dem Effekt, dass am nächsten Tag zehn neue Reiter-Accounts auftauchten - jeweils mit leicht variierter Namensvariante.

Es wäre für die DVB ratsam gewesen, sich erst mit den Gepflogenheiten des Social-Web auseinanderzusetzen. Nun wollen wir mal hoffen, dass der bestrittene Weg trotzdem gut geht.

Der Eintrag im Blog "Idiotenwelt" trägt übrigens den Titel: "Dresdner Verkehrsbetriebe sperren Twitter-Fan-Account @DVBAG".

Update, 12.11 Uhr: Das so eine Reaktion kommen würde, war irgendwie klar. Jörg Wündrich hat einen "Offenen Brief an die DVB AG" geschrieben.

18 Kommentare
  • UVS
    Oktober 22, 2010

    Stimmt ja alles. Außer einer Hinterfragung der Rolle von @idiotenwelt, der ja so viel zu wissen vorgibt wie eigentlich nur der Inhaber des DVB Accounts wissen kann. Aber da hält er sich sehr bedeckt. Wenn er es ist oder jemand ganz nah dran an ihm, dann ist er ein unfairer Spieler.
    Stawowy, recherchieren! ;)

  • owy
    Oktober 22, 2010

    @UVS: Warum ist er ein "unfairer Spieler"? Sicherlich macht der Blog-Eintrag von Idiotenwelt den Eindruck, als sei er auch der Betreiber des gesperrten Twitter-Accounts oder stehe diesem zumindest sehr nahe. Aber ist das für die Geschichte nicht völlig unerheblich?

  • Pierre Strubelt
    Oktober 22, 2010

    @UVS Aus welchen Gründen wäre ich dann ein "unfairer Spieler"? Der Sachverhalt stimmt und ist belegbar durch E-Mails.

    Es geht in meinem Blogeintrag einzig und allein um die Veröffentlichung der Tatsachen und Handlungen die aktuell am laufen sind. Es soll damit der DVB AG weder geschadet, noch geholfen werden.

    Da dem Account ~500 Twitterer folgten denke ich, dass man ihnen auch mitteilen sollte was mit dem Account passiert.

  • uvs
    Oktober 22, 2010

    warum unfair? Weil es fair ist, sein eigenes Interesse offen zu legen. Weil es (in richtung Peter) journalistisch wichtig ist, wer die Quelle ist und was sie für Interessen hat. Und sei das Interesse auch nur, zu erkennen, dass man als Betroffener eventuell eine Leberwurst ist, eine beleidigte.
    Wenn Leute unter fremden Namen eigene Produkte bewerben, ist die Aufregung (mit Recht) groß. Wenn Leute unter Deckmantel Eigeninteressen verfolgen, ist das nicht anders.
    Audiatur et altera pars - steht, neben der westfälischen Variante, im Friedenssaal zu Münster.

  • owy
    Oktober 22, 2010

    @uvs Du hast natürlich recht.

    Wobei ich es mir einfach mache: Wo steht bitte, dass ich als Blogger die journalistischen Kriterien einhalten muss? Im Zweifel kann ich mich ja auch auf die aufmerksamen Leser verlassen... ;-)

    @Pierre: Sag mal, was sind eigentlich deine Interessen in der Geschichte? Bist du beleidigt, weil die DVB nicht mit Dir reden wollte? Oder hast du sogar gehofft, Geld mit dem Twitter-Account zu verdienen? Oder bist du gar nicht der Autor? Wer ist es denn dann?

  • Pierre Strubelt
    Oktober 22, 2010

    Was ist denn Ihrer Meinung nach mein Interesse? Und was ist mein Deckmantel?

    Ich denke auch nicht, dass es eine Rolle spielt ob ich eine Leberwurst bin. Egal ob fein, grob oder beleidigt. Denn der Sachverhalt bleibt der selbe und um nichts anderes ging es bisher.

    Ich habe nirgends irgendwelche Interessen von mir in Verbindung mit dem Verhalten der DVB gebracht. Ich finde einzig und allein das Verhalten nicht korrekt und habe mir darüber in meinem kleinen, vielleicht auch feinen und vor allem privaten Blog Luft gemacht.

    Wenn ich einen Blogeintrag schreibe, dass mir die grobe Leberwurst vom Hersteller mit der Mühle nicht schmeckt, dann verfolge ich in erster Linie kein anderes Ziel als dies kundzutun. Wobei in dieser verwursteten Nachricht sogar eine Wertung stattfindet, was im Artikel zur DVB AG nicht der Fall war.

    So, nun genug der Leberwürste. ;-)

  • Horst
    Oktober 22, 2010

    Hat sich doch angedeutet, dass da kommerzielle Interessen verfolgt wurden, von daher ist die Löschung doch nicht verwunderlich. Auch über eine kostenpflichtige Abmahnung hätten man sich nicht beschweren dürfen, wenn da wirklich versucht wurde, Profit draus zu schlagen, sich den Acccount gekrallt zu haben und ein paar Follower eingesammelt zu haben.

    Aufschlussreich ist in diesem Zusammenhang auch die Antwort von DVB-Pressesprecher Falk Lösch auf den offenen Brief...
    http://www.joergwuendrich.de/?p=147&cpage=1#comment-228

  • owy
    Oktober 22, 2010

    @Horst Danke für den Hinweis, hatte es auch gerade gesehen. Habe den Eintrag oben gerade entsprechend ergänzt.

  • Pierre
    Oktober 22, 2010

    Update/Stellungnahme von mir:
    http://bit.ly/apkZBC

  • Anton Launer
    Oktober 26, 2010

    Mir stellt sich jetzt vor allem die Frage: Wer ist uvs?

  • Pierre
    Oktober 26, 2010

    Du meinst weil sonst ja nun die Rollen von allen klar sind?

    Aber ganz offen: mich würde es auch interessieren. :-)

  • owy
    Oktober 26, 2010

    Es gehört sich ja nicht, wie man diese Tage überall lesen kann, Kommentatoren zu outen. Also lasse ich es auch.

    Nur so viel: Mir ist er persönlich bekannt, von Eigeninteresse weiß ich nichts, glaube ich auch nicht. Dafür ist er mir als Kommentator mit sehr kritischem Blick auf die Qualität von Journalismus bekannt. Insofern sind seine Kommentare hier hochwillkommen.

  • uvs
    Oktober 26, 2010

    danke, peter. außerdem wissen es die anderen hier kommentierenden, der neustadt-flüsterer inklusive, ja auch ;-)

  • Volker
    Oktober 26, 2010

    Ich glaub der Peter meint den cs, stimmts ;-)

  • owy
    Oktober 26, 2010

    @Volker: Wen meinte ich? Wer ist mit cs gemeint? Das artet hier noch in ein heiteres Personenraten aus... uvs - magst Du Dich nicht doch mit Klarnamen outen?

  • uvs
    Oktober 26, 2010

    aber sicher doch - habe ich aber schon per link unterm uvs im vorherigen eintrag (die davor waren vom tippfeindlichen iphone geschickt).

    u wie ulrich
    v wie van
    s wie stipriaan

    wie sagt die bedienung? "Gärnäh!"

  • Rusty
    Oktober 26, 2010

    Wer ist Volker?

  • Anton Launer
    Oktober 28, 2010

    @ Volker: Also knapp daneben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen