Stefan Raue wird neuer MDR- Chefredakteur (Update II: 19:39 Uhr)

Von 4 Permalink

Lesen Sie bitte zu diesem Thema auch unsere Hintergrundeinschätzung: "Stefan Raue: ein trimedialer Chefredakteur für den MDR".

Digitalfernsehen.de meldet:

MDR-Intendant Udo Reiter hat den Journalisten Stefan Raue zum künftigen trimedialen Chefredakteur des MDR berufen. Ab 1. November 2011 wird Raue den neuen trimedialen Newsdesk des MDR leiten, der TV, Radio und Online vereint.

Hier geht's zur ganzen Meldung mit dem Titel: "ZDF-Redaktionsleiter wird trimedialer MDR-Chefredakteur"

Nachtrag 18:57 Uhr: Hier zwei erste SMS-Kommentare, die uns nach Veröffentlichung der Meldung aus dem MDR erreichten:

"Oh Gott, das ZDF hat noch ältere Zuschauer als der MDR...........:-)"

"Die Vita liest sich ganz gut. Ein Journalist."

Nachtrag 19:39 Uhr: Hier die offizielle Pressemitteilung des MDR:

Trimedialer Chefredakteur für den MDR
Intendant beruft Stefan Raue auf medienübergreifende Position

MDR-Intendant Udo Reiter hat den Journalisten Stefan Raue zum künftigen trimedialen Chefredakteur des MDR berufen. Er soll seine Arbeit am 1. November 2011 aufnehmen. Stefan Raue folgt dem Chefredakteur des MDR-Hörfunks, Christian Schneider, der im vergangenen Jahr in den Ruhestand ging, und dem Chefredakteur des MDR-Fernsehens, Wolfgang Kenntemich, der im Herbst 2011 in den Ruhestand treten wird.

Stefan Raue wird den neuen trimedialen Newsdesk des MDR leiten, einen medienübergreifenden Nachrichtentisch, an dem die aktuelle Berichterstattung von Fernsehen, Hörfunk und Neuen Medien geplant und koordiniert wird. Diese medienübergreifende Plattform wird in Leipzig angesiedelt.

Das Konzept des trimedialen Newsdesks hatte Intendant Udo Reiter am 21. Februar 2011 dem MDR-Rundfunkrat als ersten Schritt in die trimediale Zukunft des Senders vorgestellt.

Stefan Raue wurde 1958 in Wuppertal geboren. Nach einem geisteswissenschaftlichen Studium und einem Volontariat war er von 1987 bis 1990 Reporter beim WDR. Anschließend arbeitete er als Politikredakteur und Chef vom Dienst bei RIAS-TV in Berlin, bevor er 1992 Programmbereichsleiter Aktuelles und Nachrichten beim Fernsehen der Deutschen Welle wurde.

Seit 1995 ist Stefan Raue in verschiedenen Positionen beim ZDF tätig, u. a. als Schlussredakteur des "heute journal" und als stellvertretender Leiter der Senderedaktion der "heute"-Nachrichten. Seit 1997 ist er Redaktionsleiter des Magazins "Blickpunkt", das sich in den vergangenen Jahren intensiv der Entwicklung in Ostdeutschland gewidmet hat. Zusätzlich ist er seit 1999 stellvertretender Hauptredaktionsleiter im Bereich Politik und Zeitgeschehen des ZDF.

"Wir freuen uns, mit Stefan Raue einen erfahrenen Journalisten gewonnen zu haben", so MDR-Intendant Udo Reiter. "Er bringt für seine neue Aufgabe ein klares öffentlich-rechtliches Profil, publizistische Kompetenz und medien-übergreifenden Gestaltungswillen mit."<\i>

4 Kommentare
  • Markus Schächter
    März 5, 2011

    Der Kollege Raue war bim ZDF nicht umsonst in die allerhinterste Programmecke abgeschoben. Ein typischer öffentlich-rechtlicher Polit-Programm-Funktionär, der nie durch irgendetwas aufgefallen ist. Eine Nummer-sicher-Besetzung, die niemandem wehtut aber leider auch nichts bringt.

  • S.
    März 7, 2011

    Herzlichen Glückwunsch mdr, es war sicher nicht einfach einen Hinterbänkler vom "Jugendsender" ZDF in's Young-Generation-Haus mdr zu locken.

  • jodelkram
    März 11, 2011

    Herr Rau hat sich ja bisher sonntags nach dem Fernsehgottesdienst im Zweiten um die Ossis gekümmert. Aufgrund der großen Resonanz und Relevanz wird das Magazin "Blickpunkt" natürlich in die (mindestens) deutsche Mediengeschichte eingehen. Jetzt wechselt er hinter die Zoogitter des MDR; er weiß ja, was sie beißen wollen. Das ist alles so peinlich, das man eigentlich nur lachen kann. Nebenbei wird das Menschenbild von Prof. Reiter deutlich. Er gibt ja immer den großen Wahlheimatversteher; in Wahrheit glaubt er wohl er an die Verzwergungsthese von Bahring: Die können das nicht und werden das nie können. Armselig.

  • S.
    März 11, 2011

    Was Hr, Reiter angeht, gilt hier wohl eher: Umgieb dich mit Zwergen und man wird dich für einen Riesen halten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen