Bauer gibt Rechtsstreit mit „Spiesser“ auf

Von 0 ,

Das kostenlose Jugendmagazin „Spiesser“ darf wieder offiziell mit der verbreiteten Auflage von 775.208 (IVW II/2011) Exemplaren werben – die Bauer Media Group verzichtet auf eine Berufung. Damit ist das Urteil des Landgerichts Hamburg rechtskräftig. Das hatte Ende Juni der Bauer Media Group eine Absage erteilt und der Spiesser GmbH im Streit um die Nennung der Auflage (Bericht vom 28.04.) Recht gegebenen. Eigentlich hatte die Bauer Media Group direkt nach der Urteilsverkündung bekannt gegeben, dass sie das Urteil anfechten werden.

Doch Bauer hat momentan wohl andere Probleme: Nicht nur, dass die Auflagenzahlen der Zeitschrift „Bravo“ weiter gesunken sind (IVW II/2011: 417.619 Exemplare ein Minus von 13,4 Prozent) auch der zuständige Geschäftsführer der Zeitschrift „Bravo“, Axel Bogocz, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch hin (kress vom 15.07.).

0 Kommentare

    Kommentar hinterlassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen