Lesehinweis: Semperoper jetzt mit eigener iPhone-App

Von 2

Kurzer Lesehinweis: Das Blog Dapema Online bespricht die iPhone-App der Semperoper. Diese scheint zum Jahreswechsel veröffentlicht worden zu sein.

Das Fazit im Dapema-Blog zur App:

"Sehr umfangreiche, nützliche und einfach strukturierte App. Sie sollte in vollem Umfang das Spielplanlesen in Papierform ersetzen. Hier und da passen einige Bilder noch nicht richtig, die umfangreichen Menüpunkte haken noch etwas. Durch die umfangreiche Mediathek können u. U. lange Ladezeiten entstehen. Tip für Kunstliebhaber."

Der Beitrag trägt den Titel: "Semperoper Dresden startet mit App ins neue Jahr".

2 Kommentare
  • Robert Weichert
    Januar 10, 2012

    Sehr gute App. Hab sie getestet. Vor allem hat sie das Potenzial ausgebaut zu werden ... z.B. in Richtung "Ticket direkt aufs Smartphone inkl. dahinterliegendem Bezahlprozess" bzw. in Richtung "Mehrsprachigkeit" vor dem Hintergrund vieler internationaler Besucher und weltweit existierender Fans des Hauses.

  • Daniel Braune
    Januar 10, 2012

    Besten Dank Peter für die Empfehlung meines Artikels. Wie schon angemerkt ist die App sicher noch ausbaufähig. Aber ich finde es gut, das Kultur nun auch in der "neuesten Technik" Einzug hält. Grüße Daniel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen