Sachsens beste Schülerzeitung gesucht

Von 0 ,

Die Jugendpresse Sachsen und das Sächsische Kultusministerium suchen gemeinsam Sachsens beste Schülerzeitung. Für die beste Zeitung und die besten Einzelbeiträge sind Geld- und Sachpreise ausgelobt. Einsendeschluss ist der 12.5.2012. Mehr Infos unter www.jugendjournalistenpreis.de.

Im Folgenden dokumentieren wir die Pressemitteilung des SMK:

Gesucht wird Sachsens beste Schülerzeitung

Kultusministerium und Jugendpresse starten Schülerzeitungswettbewerb

Sachsens Nachwuchsjournalisten sind aufgerufen, sich mit ihren Schülerzeitungen am mittlerweile 8. Schülerzeitungswettbewerb zu beteiligen. Gesucht werden von Schülern gemachte Zeitungen von Grund-, Mittel- und Förderschulen sowie von Gymnasien und Berufsschulen. Preise gibt es nicht nur für die besten „Blattmacher“, sondern auch für hervorragende Einzelbeiträge. Außerdem werden die beste Online-Redaktion sowie die beste neugegründete Zeitung mit je einem Sonderpreis prämiert. Einsendeschluss für alle Medien ist der 12. Mai 2012. Zugelassen sind Zeitungen und Beiträge, die im Schuljahr 2011/12 erschienen sind. Die Bewerbungen können online oder per Post eingereicht werden. Umfassende Informationen und Bewerbungsunterlagen gibt es unter www.jugendjournalistenpreis.de

Der Schülerzeitungswettbewerb ist eine gemeinsame Aktion des sächsischen Kultusministeriums und der Jugendpresse e. V. Wie der Schirmherr des Wettbewerbes, Kultusminister Roland Wöller betont, sind Schülerzeitungen ein ideales Medium, um das Leben an der Schule und in der Region aus Sicht der Schüler darzustellen. Alles kann kritisch unter die Lupe genommen werden, Veränderungen können diskutiert und angeregt werden. „Damit sind Schülerzeitungen ein Bewährungsfeld demokratischer Lernkultur innerhalb einer Schule. Sie stehen für gesellschaftliche Teilhabe, Engagement und Kreativität“, so Wöller weiter.

Die Jury, bestehend aus Vertretern von Ministerium und Jugendpresse sowie Fachleuten aus Journalismus, Fotografie und Online-Gestaltung, bewertet die Arbeiten und legt die Preisträger fest. Berücksichtigt werden u. a. die Kriterien Inhalt, Sprache, Erscheinungsbild, Argumentationsniveau, Schülerorientierung und zeitungsgerechtes Layout. Zu gewinnen gibt es für die Erstplatzierten jeder Schulart je 500 Euro, 300 Euro für die Zweiten und 100 Euro für die Dritten. Dazu kommen Geldprämien für die Einzel-Nachwuchsjournalisten und Sachpreise für alle. Die besten Schülerzeitungen jeder Schulart qualifizieren sich für den bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen