Terminhinweis: „Politik in tweets und apps“, 23.10.2012, 18 Uhr, Kleines Haus

Von 0 , , , ,

Terminhinweis: Am kommenden Dienstag (23.10.2012) beschäftigt sich die Veranstaltungsreihe "Open-Up! Politisch kommunizieren zwischen Talkshow, Tweet und Theater" mit der Bedeutung von Twitter in der politischen Kommunikation.

Genauer Titel: "Auf allen Schirmen. Politik in tweets und apps".

In der Ankündigung zur Veranstaltung heißt es:

"Wird das Netz wirklich zur Plattform von Kommunikation oder nur ein erweitertes Sprachrohr in eine Richtung? Inwieweit verbessern sich die Möglichkeiten von Wähler_innen, sich zu informieren und ihre Interessen deutlich zu machen? Wann ist Twittern politische Kommunikation und wann nur ein Zwitschern im Laberwald?
Und immer noch werden hierzulande Millionen in Wahlplakate, Werbespots und Kampagnen gesteckt. Verlieren die klassischen Methoden an Bedeutung oder werden sie ergänzt?"

Zu den Fragen wird Nicole Podschuweit, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Publizistik in Mainz, von einer Analyse mit dem Titel "Online-Wahlkampf der Parteien" referieren. Der zweite Referent bin ich: Peter Stawowy, Medienberater und Betreiber von Flurfunk Dresden (und also Autor dieser Zeilen). Ich werde einige Twitter-Aktivitäten und -Profile aus der Politik vorstellen und besprechen.

Die Vorlesungssreihe "Open up!" ist eine Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen, des Staatsschauspiel Dresden und der Lehrstühle für Didaktik der politischen Bildung (Prof. Anja Besand) und Kommunikationswissenschaft (Prof. Wolfgang Donsbach) an der TU Dresden. Insgesamt sind 13 Termine geplant (der Auftakt war am 16.10.2012), die sich mit politischer Kommunikation der Gegenwart beschäftigen. Dabei sind im Laufe des Semesters noch eine ganze Reihe sehr spannender Termine angesetzt.

Den kompletten Programmflyer gibt es hier als PDF - zum Querlesen.

Die Vorbereitung der Reihe ist mit einem eigenen Blog begleitet worden; außerdem hat man im Vorfeld einen Twitter-Hashtag einrichtet: #openupdd - beides könnte noch deutlich mehr Beteiligung vertragen. Eine Dokumentation soll unter www.weiterdenken.de erfolgen.

Die komplette Reihe ist öffentlich und kostenlos (Ausnahme: die Theateraufführung am 16.11.2012) - Studenten können sogar Credits erwerben. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Termin "Politik in tweets und apps" ist am 23.10.2012, 18-19.30 Uhr im Kleinen Haus des Staatschauspiel Dresden, Glacisstraße 28.

Hier geht es zur Terminankündigung auf weiterdenken.de.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen