„Neues Deutschland“, „Berliner Zeitung“, „Neue Zeit“: 45 Jahre DDR-Zeitungen online lesen

Von 1 No tags

Screenshot vom DDR-Presse-Portal

Die aktuellste Ausgabe ist die des "Neues Deutschland" vom 3. Oktober 1990: Die Staatsbibliothek zu Berlin hat die Ausgaben der Zeitungen "Neues Deutschland", "Berliner Zeitung" und "Neue Zeit" von 1945/46 bis 1990 digitalisiert und in einem Online-Portal aufbereitet. Somit kann man über eine Zeitspanne von 45 Jahren in den drei Blättern nachträglich DDR-Berichterstattung online nachlesen.

Allerdings sind noch nicht alle Ausgaben online. In der Pressemitteilung heißt es:

"Seit Juni 2009 werden ca. 400.000 Zeitungsseiten gescannt, als Faksimile aufbereitet und mit komplexen technischen Verfahren in recherchierbaren Volltext umgesetzt. Etwa die Hälfte aller Seiten sind bis jetzt online: vom Neuen Deutschland alle Ausgaben der Jahre 1946-1990 und von der Berliner Zeitung die Ausgaben aus den Jahren 1945-1964. Die ersten Jahrgänge der Zeitung Neue Zeit folgen demnächst."

Das Projekt ist von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert, die technische Umsetzung erfolgte mithilfe des Bonner Fraunhofer Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme. Vom Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam sind "vertiefende Informationen durch Einführungs- und Hintergrundtexte zum DDR-Pressesystem" zugeliefert worden.

In der Pressemitteilung heißt es weiter:

"Beruflich wie privat Forschenden wird mit dem Zeitungsportal zur DDR-Presse ein unschätzbar wertvolles Instrument zum Recherchieren in die Hand gegeben. So kann man rasch ergründen, ob es auch im DDR-Sprachgebrauch 'Volksschädlinge' gab, welche Codes sich hinter 'lang anhaltender stürmischer Beifall' und 'lebhafter Meinungsaustausch' verbargen, wie Versorgungsmängel sprachlich in ein positives Licht gerückt wurden oder wer als treibende Kräfte bei Sabotageakten beschuldigt wurden."

Hier geht es zur Pressemitteilung der Staatsbibliothek zu Berlin.

Hier geht es zum DDR-Presse-Portal.

(Via Bildblog.de).

1 Kommentar
  • Martin
    Februar 28, 2013

    Danke, Peter! Eine tolle Fundgrube.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen