#Blost: Blogger- und Influencer-Treffen in Dresden

Von 1 , , , ,
#Blost-Bloggerinnen von hinten - einer muss die Fotografen mal würdigen!

#Blost-Bloggerinnen von hinten - einer muss die Fotografen mal würdigen!

Nachdem wir erst vergangene Woche ein Interview zum Thema "Influencer" veröffentlicht haben, dürfen hier ein paar Zeilen über #Blost nicht fehlen:

Das Bloggertreffen fand am Freitag, den 22.7.2016 im Art’otel Dresden statt. Rund 30 Bloggerinnen, Instagramerinnen und Snapchatterinnen (der Männeranteil lag bei 6) traffen sich an einer langen Tafel, um sich auszutauschen und zu vernetzen. Organisiert hatten das Event die Macher hinter den Mode- und Lifestyle-Blogs DeLaVie und Mr Matthew. Die Vorbereitungen und Einladungen waren über eine Facebook-Gruppe verteilt worden.

Themen sind Beauty, Fashion, Lifestyle, Food

Blick auf die #Blost-Tafel

Blick auf die #Blost-Tafel

Es ist nicht nur den Ereignissen an diesem 22.7. geschuldet (wie geht man eigentlich damit um, auf einem coolen Event zu stehen und es kommt die Eilmeldung über mehrere Tote in München?), dass wir bislang zu #Blost noch nicht die richtigen Worte gefunden hatten. Es hat auch etwas damit zu tun, dass sich bei #Blost in aller erster Linie Bloggerinnen aus dem Lifestyle-Bereich versammelt hatten, (fast) alle gefühlt mindesten 20 Jahre jünger – nicht so richtig unsere Welt.

Es ist schon schräg, wenn man denkt, man kennt sich gut aus in der Blogger-Landschaft der Umgebung und dann auf ein Blogger-Event kommt und gerade einmal vier oder fünf Gesichter bzw. deren Blogs kennt.

Also: Beauty, Fashion, Lifestyle, Food - auch in diesem Bereich hat Sachsen erstaunlich viel zu bieten!

Alter: jung. Anspruch: professionell

Der Teilnehmerschar von #Blost nach zu urteilen, ist diese Szene eher von jungen Frauen um die 20 Jahre (oder gehe ich da gerade zu hoch rein?) dominiert. Beeindruckend: Der Anspruch an das eigene Blog und die Herangehensweise an die eigenen Themen sind häufig hochprofessionell. Und die Reichweiten dazu – oft auch in anderen sozialen Netzwerken wie Snapchat oder Instagram – sind beeindruckend.

Chris Kloss hatte seine Bewerbung als #bsen-Maskottchen mitgebracht ;-)

Chris Kloss hatte seine Bewerbung als #bsen-Maskottchen mitgebracht ;-)

Das "lifestylige" spiegelte sich dann auch im gesamten Setting des Events mit dem wirklich guten Essen vom Art’otel, den gesponserten Getränken und den Goodie-Bags wieder, die jeder Teilnehmer auf seinem Platz fand. Hatten sich in den #bsen-Beuteln noch Zeitschriften und etwa ein USB-Hub und jede Menge Info-Material gefunden, konnte man dem #Blost-Beutelchen so Lifestyle-Produkte wie Lush-Seife (nein, sorry, kannte ich vorher nicht) oder eine Packung Levyos, ein Energy-Drink in Pulverform, entnehmen (eine Auflistung der beeindruckenden Partnermenge hat Mister Matthew in seinem Blog-Posting zum Event).

Vernetzung: gemeinsam auf ein Foto

Und, auch das spielte eine große Rolle: Zwischenzeitlich war die in Sonnenuntergang-Licht getauchte Maxstraße für Autos nur begrenzt zu nutzen, weil sie sich kurzerhand in ein Foto-Shooting-Setting verwandelt hatte. Dabei entstand nicht nur das eine oder andere gemeinsame Foto (Vernetzung!), sondern auch jede Menge Fotos vom Fotoshooting des Fotoshootings. Lebensfreude pur, wie einer der Teilnehmer meinte.

Hier eine kleine Übersicht der Teilnehmer, die teilweise auch über das Event schon gebloggt haben:

Der Oiger war vor mir da (und schon wieder weg, als ich kam) und hat am 23.7.2016 in seinem Blog über #Blost geschrieben: "Blogerinnen stricken Netzwerke in Dresden".

Lesenswerte Reviews finden sich außerdem bei den beiden Veranstaltern mister-matthew.de ("# BLOST – Das Bloggertreffen in Sachsen") und Melanie DeLaVie ("#Blost Das Bloggerevent für Sachsens Blogger"). Und auch bei Instagram finden sich unter dem Hashtag jede Menge Eindrücke.

Nach Bekunden der Organisatoren ist schon zeitnah eine Fortsetzung von #Blost geplant - seit wenigen Tagen hat das Event auch eine eigene Facebook-Fanpage.

Hinweis: Auch wir planen für Frühjahr 2017 eine Fortsetzung unseres Events #bsen - Blogger spinnen ein Netzwerk. Details folgen - Lifestyle-Blogger sind dort natürlich auch herzlich willkommen! 

1 Kommentar
  • Theresa
    Juli 30, 2016

    Also gerade wenn ich den Blog der „Organisatorin" Melanie lese, vermisse ich Professionalität doch sehr. Jeder einzelne Beitrag hat unzählige Schreibfehler, Groß-und Kleinschreibung scheint sie kaum anwenden zu können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.