Lokalradios: Tier-Gleichsetzung beleidigt Grünen-Politikerin

Roth-Beleidigung

Bei diesem Screenshot, gefunden auf der Facebook-Seite von DJ Happy Vibes, bleibt uns glatt mal die Spucke weg.

Wir fragen mal ganz arglos: Was genau erwartet den Hörer eigentlich in dieser Sendung, die da so beworben wird?

Und ist es bei Radio Chemnitz, Radio Dresden, Radio Erzgebirge, Radio Lausitz, Radio Leipzig und Radio Zwickau (gehören alle zur BCS Broadcast Sachsen) eigentlich üblich, Menschen mit Tieren gleichzusetzen und mit Anspielungen auf ihr Aussehen grob zu beleidigen?

Und, bevor das jemand in den falschen Hals bekommt (es ist ja schon erschütternd, dass man das heutzutage erklären muss): Man kann die betroffene Politikerin gern extrem kritisch sehen - das hier gezeigte Bild ist ganz klar eine deutliche Grenzüberschreitung. Geschmack- und niveaulos.

Jeder, der die Kritik an dem Foto nicht nachvollziehen kann, stelle sich einmal ganz kurz vor, die eigene Mutter, Schwester, Frau, Tochter sei im Bild zu sehen. Und fragt sich dann, ob er das dann auch lustig finden würde.

Update 13.15 Uhr: Das Posting auf der Facebook-Seite von DJ Happy Vibes ist inzwischen offenbar gelöscht.

Update 19 Uhr: Es gibt inzwischen eine Reihe Reaktionen, z.B. bei Twitter von DJ Happy Vibes selbst.

Außerdem hat SZ-Online unsere Berichterstattung aufgegriffen, Titel: "DJ Happy Vibes stellt Claudia Roth als Pferdehintern dar".

17 Kommentare
  • Peter Hartz
    Oktober 16, 2016

    Und schon wieder ein harmloser Facebook-Beitrag wegzensiert.

  • owy
    Oktober 16, 2016

    @Peter Weder war der Beitrag "harmlos", noch handelt es sich hierbei um Zensur. Wenn man solche Begriffe benutzt, sollte man schon die Bedeutung genau kennen.

  • Good Vibrations
    Oktober 16, 2016

    Naja, DJ Happy Vibes macht ja aus seiner PEGIDA-Sympathie keinen Hehl. Und in German History (Teil I) hat er einfach mal so den Holocaust ausgelassen. Auch das ist eine klare Botschaft. Manchmal ist eben auch verräterisch, was man nicht zeigt...

  • DJ Happy Vibes
    Oktober 17, 2016

    Lieber Good Vibrations,

    bevor Du hier so einen Unsinn schreibst, solltest Du alles mit Fakten belegen.
    In German History Teil Eins ist das 3. Reich in seiner Gewichtung zu den anderen Themen mehr als genügend dargestellt. Das Werk hat den Europäischen Musikpreis Soundaward bekommen - Sorry, das hat für mich eine größere Wertigkeit als Dein Kommentar!

  • Markus Sternberg
    Oktober 17, 2016

    Mein Gott, dass Bild ist nun wirklich harmlos.
    Wer in der Öffentlichkeit steht, wie Frau Roth, muss es sich gefallen lasse, auch mal hart satirisch hochgenommen zu werden.

  • Good Vibrations
    Oktober 17, 2016

    Lieber Happy Vibes,

    ich gratuliere aufrichtig zum Erfolg. Und ja, die Nazizeit wird kritisch behandelt, ohne Zweifel. Niemand unterstellt dir, ein Nazi zu sein. Aber beantworte doch mal die Frage, warum du den Holocaust weggelassen hast.

  • Swen Steller
    Oktober 18, 2016

    Ich finde Andreas alias DJ Happy Vibes politische Einstellung nur insofern nicht ok, dass er diese als nur einzige und vor allen richtige hinstellt.
    Es kann jeder denken was er will und auch seine eigenen Meinungen haben.
    Beleidigungen jeglicher Art sollten jedoch überlegt sein, denn nicht alles kann man unter dem Deckmantel der Satire verstecken.
    Und auch eine Frau Roth, mag Sie eigenartige Denkweisen und ein doch leicht "lustiges" Aussehen haben, hat Ihre Daseinsberechtigkeit d.h. sie ist auch nur ein Mensch und sollte als eben dieser behandelt werden.

    Musiker verarbeiten sehr oft ihre politischen Denkweisen in Lieder. Das ist nichts aussergewöhnliches. Und wenn es dann noch dazu musikalisch erstens gut klingt und zweitens auch noch Auszeichnungen erhält, dann kann daran nicht so viel falsch oder schlimm sein.

    Jeder der motzt muss ja nicht die Songs oder die Sendung anhören.
    Und Leute???? Denkt einfach dran, es gibt glaube 1000 andere wichtiger und schlimmere Dinge in der Welt die gelöst oder angesprochen werden sollten, als Euer gemotze wegen Bildern, Liedern und Einstellungen.
    Dafür gibts übrigens Rechtsanwälte, die sonst leider sowas von Arm und Arbeitslos wären, wenn nur noch online diskutiert würde. :-D

  • Good Vibrations
    Oktober 18, 2016

    Natürlich darf sich Happy Vibes äußern wie er will. Das stellt doch niemand in Frage. Fraglich ist es nur, ob er einfach sagen kann: "Ist Satire" oder "Ist Kunst" und sich damit jeder inhaltlichen Kritik entzieht.

    Wenn sich ein Musiker politisch äußert, dann muss er sich auch gefallen lassen, für diese Äußerung kritisiert zu werden. Und wenn er Geschichtspolitik macht, die der neuen Rechten nahesteht, indem er beispielsweise so tut, als sei der Holocaust kein relevanter Teil der deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert, dann muss er auch damit leben, wenn er als Rechter bezeichnet und als Rechter kritisiert wird.

  • JU.Ki-oh
    Oktober 18, 2016

    Ich erinnere mich, das Herr Hofmann alias DJ Happy Vibes mal einen Aufruf an die Bürger seines Heimatortes losgetreten hat, wegen der Asylsuchenden, die laut seiner Meinung per se alle Straffällige sind ... Es gab dann auch einige Diskussionen mit und über Ihn im Kreistag SOE ... (http://www.sz-online.de/sachsen/hat-dj-happy-vibes-recht-3320891.html) Soweit seine Sympathien - ich kann Maxi-Mal seit dem nicht mehr hören, aber es gibt Gott sei Dank auch noch andere - auch lustige - Radiosender und -Sendungen in Sachsen.

    Übrigens sucht der Eigentümer der geplanten Asyl-Unterkunft aktuell neue Gewerbemieter, nachdem er die anderen Mieter in der Hoffnung auf höhere Einnahmen vergrault hat.

  • DJ Happy Vibes
    Oktober 19, 2016

    Hallo JU.Ki-oh,

    du behauptest, das ich gesagt habe, alle Asylsuchenden sind straffällig? Und du versuchst es mit dem SZ Artikel zu beweisen, indem kein einziges Wort darüber fällt?
    Du solltest so eine falsche Behauptung schnellstens löschen oder nachhaltig beweisen! Damit diskreditierst und verleumdest Du mich in einer übelsten Art und Weise und zwingst mich zu rechtlichen Schritten wegen übler Nachrede und Verleumdung. Die Petition hatte einen anderen Inhalt und Grund. Das kannst Du gern beim Petitionsausschuss im Kreistag (Sächische Schweiz) anfragen.
    Da ich verstärkt (erst gestern) solche Diffamierungen aus der "Linken Ecke" erhalte, frage ich mich, was treibt Euch dazu. Wir leben in einer Demokratie! Übrigens ist die Petition, neben der Wahl, das einzig demokratische Mittel, sich an der Demokratie zu beteiligen.

    MfG
    DJ Happy Vibes

  • SteffenDD
    Oktober 20, 2016

    Erst kommen Äußerungen im Internet weg, dann folgen kritische Sendungen, die nicht immer politisch korrekt sind. Wann kommen die Menschen weg, die eine andere, als die öffentlich gewünschte Meinung zu äußern wagen? Zensur, und sie noch so gut gemeint, ist immer falsch. Wer so was macht, gibt zu keine Argumente mehr zu haben, um angesprochene Dinge zu entkräften.

  • Albert
    Oktober 21, 2016

    @SteffenDD: Reichen 26 Jahre, dass man vergisst, was Zensur heißt? Irre.

  • Ulf Rothe
    Oktober 23, 2016

    Claudia Roth teilt ohne Probleme aus, auch Beleidigungen ad hominem sind ihr nicht völlig fremd. In einem liberalen Rechtstaat sollte so ein Bild wie oben gezeigt keinerlei Probleme bereiten, genau so wenig wie Mohammedkarrikaturen beispielsweise. Doch was passiert in diesem Fall? U.a. kaum verdeckte Denunziation von selbsternannten, man ist fast geneigt den Begriff Inquisitoren zu nutzen, in Blogs und Netzwerken führt bei Andersdenkenden direkt zur Bedrohung der sozialen Existenz.
    Entweder es gibt einen Straftatbestand, dann besteht die Möglichkeit einer Anzeige der oder des vermeintlich Geschädigten und die Judikative klärt dies.
    Was aber im Falle von Hernn Hofmann passiert, ist nichts weniger als erschreckend, ein Alarmsignal an alle aufrechten Demokraten und liberale Verteidiger der Freiheit. Es ist völlig irrelevant, ob man Herrn Hofmanns Gedanken und Meinungen teilt oder nicht, Fakt ist: Die Väter des Grundgesetzes würden derzeit in ihren Gräbern rotieren.
    Abschließend ein Zitat von Noam Chomsky:
    Der smarte Weg, um Menschen passiv und gefügig zu halten, ist, das Spektrum der akzeptierten Meinung strikt zu limitieren...
    Genau dies passiert in diesem Land, die Zivilgesellschaft, der Souverän muss reagieren!

  • owy
    Oktober 24, 2016

    Ihr Kommentar ist eine einzige Verdrehung der Tatsachen:

    Tatsächlich hat sich DJ Happy Vibes (der eine bei weitem größere Reichweite hat als wir) mit seinem Beitrag "inquisitorisch" geäußert und dabei die Persönlichkeitsrechte der betroffenen Politikerin verletzt - das ist von uns und anderen thematisiert worden. Auch Satire findet Ihre Begrenzung in der Verletzung der Würde von Menschen. So eine Aussage muss in einem liberalen Rechtstaat nach wie vor möglich sein (und nicht, wie von Ihnen gefordert, verboten werden).

    Ganz unabhängig davon: Sie bezeichnen Beiträge wie unseren als "Denunziationen" und uns als "Inquisitoren", das ist eine Unverschämtheit und eine bewusste Abwertung. Ganz schlechter Stil!

    Dabei laufen unsere kritischen Äußerungen unter der gleichen Meinungsfreiheit wie die, die Sie oben für DJ Happy Vibes einfordern.

    Ja, die Väter des Grundgesetzes rotieren vermutlich gerade in ihren Gräbern - weil es wieder vermehrt Leute wie Sie gibt, die bewusst manipulieren und verdrehen.

  • Ulf Rothe
    Oktober 24, 2016

    Sehr geehrter Herr Owy,
    sie interpretieren mich falsch. Sollte ich mich mißverständlich ausgedrückt haben, bedaure ich dies, daher nachfolgend mein Anliegen noch einmal klarer umrissen.

    Ich fordere eben gerade keine Verbote von Meinungen, auch nicht Ihrer persönlichen Meinung, selbstverständlich können sie diese bekunden, genau dafür trete ich ein, dass alle Menschen in diesem Land dies können und zwar, ohne um ihre soziale Existenz fürchten oder sonstige Repressalien erleiden zu müssen.

    Davon ausgenommen sind Aufrufe zur Abschaffung unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung, zur Gewalt und Gewalt in jeglicher Form selbst

    Was aber aktuell die Freiheit im Sinne des GG beeinträchtigt ist doch vielmehr folgendes: Die Leitmedien und mit ihnen verbundene Netzwerke oder Blogs kolportieren uneingeschränkt die Meinungen der politisch Mächtigen und, noch schlimmer, sie übernehmen die Rolle von Richtern und sekundieren letztendlich treu, um (soziale) Konsequenzen für Andersdenkende nicht nur zu fordern, sondern auch durchzusetzen.
    Auf Flurfunk heruntergebrochen bedeutet dies aus meiner Sicht, auch ihre persönliche Meinung wird zum Puzzlestein einer "öffentlichen" Meinung, die eben letztendlich die soziale Existenz Andersdenkender direkt bedroht.

    Nicht ihre Meinung zu dem Bild kritisiere ich daher, sondern ihre Nichtmeinung zur faktischen Entlassung eines Menschen der eine andere Ansicht vertritt als sie.
    Getreu dem Motto von Evelyn Beatrice Hall, die in ihrem Werk "The friends of Voltaire“ einen Satz für die Ewigkeit hinterließ:
    "I disapprove of what you say, but I will defend to the death your right to say it.

    Diese o.g. weitreichenden Möglichkeiten haben die Menschen, die ausserhalb des eng gesetzten, als zulässig geltenden Meinungsspektrums stehen, eben nicht.
    Während also die Vertreter der " richtigen Seite" de facto ungestraft und (Achtung wichtig) ohne Konsequenzen fürchten zu müssen, beleidigen, richten oder bewerten dürfen (Pack, Gesindel, Herr wirf' Hirn vom Himmel, Nazis, Rechtspopulisten usw,usf) und noch schlimmer, sogar Verträge oder Arbeitsverhältnisse gekündigt werden, bleiben die Andersdenkenden realistisch betrachtet ohne Stimme ohnmächtig zurück.

    Ein unwürdiger, intellektuell unredlicher Kampf mit ungleichen Mitteln Herr Owy.

    Das ist die Saat, aus der direkt Unfreiheit, Angst, Duckmäusertum, Gesinnungsschnüffelei oder kurz, die Beschädigung fundamentaler Werte des GG entstehen.

    Noch einmal, ich persönlich mache mich nicht uneingeschränkt mit den Ansichten gemein eines Herrn Andreas Hofmann, eines Guido Reil, eines Sascha Ott, oder weniger bekannten Menschen wie des Gewerkschafters Helmut Klug, ich verurteile aber die de facto Diskriminierungen die sie nur auf Grund ihrer Meinungen und Ansichten ereilen als zutiefst undemokratisch und als Gefahr für unsere Gesellschaft insgesamt, denn dieses Vorgehen führt u.a. zwangsweise auch zu Radikalisierungen.

    Thesen und Gegenthesen, Theorien, Satire, Kritiken, auch polemische gehören zu einer offenen Gesellschaft und zwar nicht bestraft, sondern besprochen, durchdacht und argumentiert.
    Ich hoffe, es tritt nun deutlicher zu Tage.

    Mit freundlichen Grüßen
    U.R.

  • JU.Ki-oh
    Oktober 25, 2016

    Lieber DJ Happy Vibes,

    ich habe die Petition noch hier liegen, und lese darin, "... dass ein Schutz der Bevölkerung nach dem Zuzug von ca. 120 Asylbewerbern ... ... nur bedingt gewährleistet werden kann."

    Wenn dass nicht schon implementiert, dass diese Asylbeweber per se Straffällig sind oder werden, dann frag ich mich, was sonst.

    JU.Ki-oh

  • owy
    November 6, 2016

    @Ulf Rothe:

    "Die Leitmedien und mit ihnen verbundene Netzwerke oder Blogs kolportieren uneingeschränkt die Meinungen der politisch Mächtigen"

    Selten so einen Stuss gelesen. Ich interpretiere sie nicht falsch - sie verdrehen die Wirklichkeit, um das Gespenst der bösen Medien- und Politik-Eliten zu zeichnen. Das es im übrigen nicht gibt, dafür muss man nur mal die Zeitung aufschlagen.

    Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Die Würde des Menschen ist nicht verhandelbar und muss sicher auch nicht hinter der Meinungsfreiheit zurückstehen. Wenn jemand wie DJ Happy Vibes - der selbst eine gewaltige mediale Reichweite hat - so eine Grenzüberschreitung wie die im Beitrag beschriebene begeht, muss es erlaubt und möglich sein, das zu thematisieren. Nichts anderes haben wir gemacht.

    Derjenige, der hier gerade Andersdenkenden das Wort verbieten will, sind Sie.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen