Sächsische Zeitung: Tagesspiegel liefert künftig Mantel-Inhalte

Die Entscheidung für einen Kooperationspartner ist gefallen: Die Inhalte für den Mantel der Sächsischen Zeitung werden in Zukunft vom Tagesspiegel in Berlin kommen. Die Kooperation ist notwendig, schließt doch die Sächsische Zeitung ihr Berliner Büro (vgl. FLURFUNK vom 5.12.2016: "Rückzug: Sächsische Zeitung schließt Büro in Berlin").

Die Zusammenarbeit soll in der ersten Jahreshälfte 2017 starten, ein genauer Zeitpunkt steht aber noch nicht fest. Zunächst sollen die genauen Prozesse auf der Arbeitsebene entwickelt werden. Dabei will man in Dresden nicht ganze Seiten übernehmen, sondern ausgewählte Stücke und Texte.

Bei der Kooperation geht es primär um die Berichterstattung über Innen- und Außenpolitik aus Berlin, also auf bundespolitischer Ebene – bei Bedarf könnten aber aus Dresden auch weitere Inhalte von der Tagesspiegel-Redaktion abgefragt werden.

Der Tagesspiegel gehört zur DvH Medien, zu der auch die Verlagsgruppe Handelsblatt sowie DIE ZEIT (anteilig) gehören. Die Tagesspiegel-Auflage beträgt derzeit 108.364 Exemplare (IVW, III. Quartal 2016).

Nachtrag 15.11 Uhr: Inzwischen hat die DDV-Mediengruppe (Mutterhaus der Sächsischen Zeitung) die Kooperation via Pressemitteilung verkündet. Darin heißt es:

"Die Redaktion der Sächsischen Zeitung übernimmt künftig von ihr ausgewählte Stücke des Tagesspiegels: Berichte, Analysen, Kommentare, auch Porträts, Reportagen oder Essays zur Bundespolitik, aus der Wirtschaft und Kultur.

Die Sächsische Zeitung wird parallel ihr Berliner Büro aufgeben. Mit den drei betroffenen Mitarbeitern laufen dazu seit einiger Zeit Gespräche. SZ-Chefredakteur Uwe Vetterick: "Die Korrespondentenlandschaft in Berlin bricht gerade um. Dem können wir uns nicht entziehen, leider. Aber wir können unseren Weg gehen. Mit der Tagesspiegel-Redaktion haben wir einen Partner gefunden, der zum einen überrascht zum anderen einfach gut zu uns passt: journalistisch, innovativ und menschlich."

Die Tagesspiegel-Chefredakteure Stephan-Andreas Casdorff und Lorenz Maroldt: "Wir freuen uns und denken, dass sich hier zwei Partner, wirkliche Partner, gefunden haben, die journalistische Qualität wertschätzen."

Der Tagesspiegel ist die stärkste Abonnementszeitung in Berlin und Umgebung. Er hat eine Reichweite von 268.000 Lesern in Print und wird von 48 Prozent der Entscheider in der Hauptstadt gelesen, das sind mehr als alle überregionalen Wettbewerber in dieser Region zusammen aufbieten. Der Tagesspiegel war 2014 "Zeitung des Jahres", 2015 Zweiter. 2016 erhielt er eine Goldmedaille der Lead Academy für "Causa", das Debattenportal." 

1 Kommentar
  • H.-J. Schmidt
    Dezember 15, 2016

    Die Formulierung "Die Inhalte für den Mantel..." ist schlichtweg falsch. Es geht um einen Ersatz für die Berlin-Berichterstattung, nicht um den kompletten Mantel.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen