MDR Kultur: E-Mail zu Bauhaus-Thema sorgt für Vorwürfe

Vorwürfe gegen Reinhard Bärenz, Leiter der Hauptredaktion Kultur beim MDR: Mit einer an Politiker und Medienvertreter geleakten Mail wird ihm unterstellt, interne Zensur ausgeübt zu haben.

In der Mail, die auch uns in Teilen vorliegt (ein großer Teil ist geschwärzt, s. Foto), schreibt Bärenz an Redaktionsvertreter:

"...wir haben uns intern darauf verständigt, uns nicht am 'Perren-Bashing' zu beteiligen und nicht mit einem Kommentar oder einer Bewertung rauszugehen, sondern die Lage im Blick zu behalten. Wenn was passiert, berichten wir, wenn nicht, dann nicht.

Da das Thema weiterhin eine aktuelle Entwicklung hat, bitte ich generell um inhaltliche Rückkopplung..."

Vorwurf der Zensur

Die anonyme Mail vom 5.11.2018 (mit der teils geschwärzten Fassung) ging mit einem Begleittext an diverse politische und journalistische Institutionen - und der begleitende Mailtext spart dabei nicht mit Vorwürfen.

Im Mail-Text heißt es:

"Der Hauptredaktionsleiter Kultur, zuständig für die gesamte aktuelle Kulturberichterstattung im MDR (Fernsehen, Hörfunk und Online) weist darin seine ihm unterstellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an, keine kritische Berichterstattung (Wertung, Kommentare, Meinungen) zum Fall Bauhaus, abgesagtes Konzert der Band "Feine Sahne Fischfilet" und spez…

0 Kommentare

    Kommentar hinterlassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.