Hacker-Angriff: TA, OTZ und TLM Mittwoch nur mit Notausgaben

Die Funke Mediengruppe ist Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Das geht aus einer entsprechenden Mitteilung hervor, die auf den Seiten der Funke Mediengruppe Thüringen zu finden ist.

Darin heißt es:

"Die FUNKE Mediengruppe ist am Dienstag, 22. Dezember, Opfer eines Hackerangriffs geworden. Davon betroffen waren zahlreiche Computersysteme im gesamten Bundesgebiet – auch unsere Redaktionen und Druckhäuser. Sie erhalten daher heute leider nur eine Notausgabe Ihrer Zeitung. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und bitten um Verständnis."  

Das "heute" bezieht sich dabei wohl auf den morgigen Mittwoch (23.12.2020).

Der MDR Thüringen hatte zuerst von dem Hacker-Angriff berichtet (vgl. mdr.de vom 22.12.2020: "TA, TLZ und OTZ betroffen: Hackerangriff auf Funke-Mediengruppe").

Auch BILD (vgl. bild.de vom 22.12.2020, 17:31 Uhr) und Süddeutsche Zeitung berichten.

Bei der Süddeutschen Zeitung schreibt man allerdings von Erpresser-Software und erläutert weitere Hintergründe (vgl. sz.de vom 22.12.: "Funke Mediengruppe von Erpressersoftware befallen"):

"Tatsächlich dürfte es sich um Ransomware handeln, die die Systeme lahmlegt."

TA, OTZ und TLM nur mit Notausgaben

Für Thüringen bedeutet das: Die Tageszeitungen "Thüringer Allgemeine", "Ostthüringer Zeitung" und "Thüringische Landeszeitung" erscheinen am Mittwoch wohl nur als Notausgaben.

Weitere Zeitungen, die in der Funke-Gruppe erscheinen und offenbar ebenfalls betroffen sind, sind die Berliner Morgenpost, das Hamburger Abendblatt, die Westdeutsche Allgemeine Zeitung, die Westfalenpost sowie die Braunschweiger Zeitung.

Die Süddeutsche schreibt weiter:

"Im Fall der Funke-Mediengruppe sind die Kriminellen offensichtlich weit vorgedrungen zu sein. Mitarbeiter einer betroffenen Zeitung berichten der SZ, dass sie sich nicht ins Unternehmensnetzwerk einwählen können und deshalb ihre Texte über private E-Mail-Konten verschicken. Für Mittwoch plant mindestens eine der betroffenen Zeitungen eine Notausgabe, die mithilfe eines alternativen Redaktionssystems gestaltet wird."

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen