MDR.de-Relaunch: Fokus auf regionale Inhalte

Von 0 , ,

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) hat heute (16.3.2021) seine Internetseite MDR.de relauncht.

Eine zentrale Veränderung ist der neue inhaltliche Fokus: Künftig stehen die regionalen Inhalte deutlich mehr im Vordergrund.

Aber auch Optik und Navigation sind angepasst worden.

Es sei der erste größere Relaunch seit sechs Jahren, heißt es in einem Beitrag auf der Seite (vgl. mdr.de vom 16.3.2021: "Neues MDR-Informationsangebot mit regionalem Fokus").

Regionaler Fokus

Früher war die MDR.de-Startseite eine Art Schaufenster für alle möglichen Inhalte, die aus den unterschiedlichen Redaktionen zusammengestellt wurden. Jetzt stehen die Nachrichten an erster Stelle.

Die Nachrichten basieren dabei auf der Arbeit der zentralen Nachrichtenredaktion MDR aktuell (zuständig für Themen aus Deutschland und der Welt) und den regionalen Online-Angeboten. Das bislang auf der Startseite unter dem Reiter "Nachrichten" zu findende Angebot von MDR aktuell geht dabei inhaltlich in der neuen Startseite auf.

Auch im Hintergrund ändert sich einiges: Für das neue Angebot, das unter dem Projektnamen MDR X entwickelt worden ist, sind die Onlineredaktionen der Landesfunkhäuser enger mit MDR aktuell verzahnt worden.

Hausintern macht sich das an der gemeinsamen, verlängerten Nachtschicht bemerkbar, die künftig im Wochenwechsel von den drei Online-Redaktionen der Landesfunkhäuser und der MDR aktuell-Redaktion übernommen werden.

In der gestrigen Sitzung des MDR Rundfunkrats (vgl. FLURFUNK vom 15.3.2021) wurde aber auch darauf verwiesen, dass die Landesfunkhäuser für die engere Verzahnung mit MDR aktuell keinerlei Entscheidungshoheiten aufgeben müssen.

Neues Layout auch für Regionalseiten

Alle Angebote sind konsequent auf mobile Nutzung ausgerichtet. Das Layout ist jetzt luftiger und hat deutlich mehr Weiß als vorher.

Die dominierenden Farben sind Blau und Weiß. Für das Landesfunkhaus Sachsen, das bislang viel mit grün gearbeitet hat, ist das eine massive Umstellung. Thüringen und Sachsen-Anhalt dagegen waren vorher schon in blauer Farbe unterwegs.

Naturgemäß verschwinden bei einem Relaunch auch Navigationslinks: In der gestrigen Rundfunkratssitzung wurde beispielsweise kritisch nachgefragt, wo künftig die Inhalte der alten Links Wirtschaft und Bildung zu finden sind. Diese Themen haben jetzt keine eigenen Sammelseiten mehr, sondern gehen in den anderen Angeboten mit auf.

Ratgeberangebote auf einer Seite

Dafür gibt es eine neue Übersichtsseite unter dem Namen "Ratgeber". Die Ratgeber-Inhalte, die auch ins Nachrichtenangebot einfließen, finden sich künftig geschlossen auf einer Seite - unabhängig davon, aus welcher Redaktion sie stammen.

Transparenzhinweis: Ich bin selbst Mitarbeiter des MDR in der Medienredaktion MEDIEN360G

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen