DTG-Nachfolge: DD+V und Knüpfer gewinnen städtische Tourismus-Ausschreibung

Von 1 , , , , Permalink

Das Dresdner Druck- und Verlagshaus (DD+V), Herausgeber u.a. von "Sächsischer Zeitung" und "Morgenpost Sachsen", kümmert sich künftig auch um Dresden-Touristen:

Der Wirtschaftsausschuss der Landeshauptstadt hat bereits am 11.1.2013  das gemeinsame Angebot der Maxity Deutschland GmbH (Knüpfer Verlag) und der DD+V Mediengruppe angenommen. Mit von der Partie ist außerdem die DD+V-Callcenter-Tochter Saxo'phon GmbH. Gemeinsam übernimmt man ab 20.4.2013 also die Tourismus-Dienstleistungen, die die Landeshauptstadt im vergangenen Jahr ausgeschrieben hatte.

Über die Entscheidung des Wirtschaftsausschuss hatte die "Sächsische Zeitung" bereits am 12.1.2013 sachlich und mit dem Hinweis, dass die Zeitung zur DD+V gehört, berichtet.

Dort war u.a. zu lesen:

"Er (Anmerk.: Knüpfer) wird Geschäftsführer der neuen Gesellschaft. Der DD+V, zu dem auch die Sächsische Zeitung gehört, bringt mit seinem Tochterunternehmen Saxophon das Callcenter ein sowie seine Geschäftsstellen, Werbekraft und Expertise beim Erstellen journalistischer Produkte."

Titel des Stücks: "Service für Touristen unter neuer Führung" (Online hinter der Bezahlschranke zu finden).

Konkret werden Knüpfer und das Medienhaus zwei Touristeninformationen betreiben, Infomaterialien herstellen und versenden sowie Callcenter-Dienstleistungen und andere Aufgaben in dem Bereich übernehmen. Wer es genauer wissen will: In Dapemas Blog ist die ursprüngliche Ausschreibung als PDF verlinkt. In dem Bericht der "Sächsischen Zeitung" ist außerdem zu lesen, dass eine Tourist-Info-Stelle im Quatier F an der Frauenkirche und eine in Bahnhofsnähe geplant ist - man will dafür 20 Mitarbeiter einstellen.

Die bisherige Tourismus-Gesellschaft DTG ist die städtischen Zuschüsse damit los - die Stadt hatte dem bisherigen Dienstleister unter Führung des Tourismusverband zum 19.4.2013 gekündigt.

Dazu muss man wissen: Lars Knüpfer, Inhaber von Maxity GmbH und Knüpfer Verlag, war selbst von 2009 bis 2011 Geschäftsführer der DTG - die Trennung im Sommer 2011 verlief aufgrund "unterschiedlicher Auffassungen über die strategische Ausrichtung", wie es damals hieß (vgl. Flurfunk Dresden vom 20.8.2011: "DTG: Lars Knüpfer nicht mehr Geschäftsführer, Ralph Sander übernimmt").

Die DD+V stärkt mit der Geschichte erneut ihr Tätigkeitsspektrum neben dem ursprünglichen Verlagsgeschäft, zu dem schon jetzt diverse Aktivitäten wie u.a. Post-Dienstleistungen, Messen, Reisen, Werbung und Kommunikation gehören - eine Übersicht über die Aktivitäten der Mediengruppe findet sich auf der Webseite der DD+V.

Hinweis: stawowy media (Betreiber von Flurfunk Dresden) hat 2010 und 2011 mehrfach redaktionelle Dienstleistungen für die DTG erbracht. 

1 Kommentar
  • Daniel B.
    Januar 23, 2013

    Grundsätzlich klingt das erst mal nicht verkehrt. Zumindest ist beim DD+V eine gewisse Professionalität vorhanden. Warum aber Herr Knüpfer wieder GF wird, erschließt sich mir nicht. Nach meiner Meinung ist er für das "Chaos" bei der DTG mitverantwortlich.

    Danke für die Verlinkung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen