SLM-Medienrat: Sagurna bleibt Präsident, Wisskirchen wird Vize

Der neue Medienrat der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien ist heute (6.12.2016) zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengekommen und hat den Präsidenten und die Stellvertretung gewählt.

Neuer SLM-Präsident ist Michael Sagurna, der das Amt auch in der vorangegangenen Amtszeit schon innehatte. Grit Wisskirchen, neu in dem Gremium, übernimmt den Posten als Vizepräsidentin. Die weiteren Mitglieder des wichtigsten Gremiums der Landesmedienanstalt sind Eva Brackelmann, Markus Heinker und Prof. Dr. Rüdiger Steinmetz (vgl. FLURFUNK vom 9.11.2016).

Für Sagurna ist es bereits die zweite Amtszeit: Er übernahm im Dezember 2012 die Präsidentschaft von seinem Vorgänger, der sein Amt aus persönlichen Gründen niedergelegt hatte.

In der Pressemitteilung sind einige Angaben zu seinem Werdegang zu finden:

Michael Sagurna

Michael Sagurna

Der studierte Jurist Sagurna absolvierte eine Journalistenausbildung beim katholischen Institut zur Förderung Publizistischen Nachwuchses in München. In der Folge arbeitete er als freier Korrespondent für die ARD-Hörfunksender und war in seiner Tätigkeit als Radiojournalist auch im Ausland tätig, u.a. in der Kriegsberichterstattung. Danach ging er nach Berlin als Redakteur und Moderator des RIAS-2-Programms, später arbeitete er als Fernsehkorrespondent und stellvertretender Studioleiter für das RIAS-Fernsehen in Bonn.

1991 holte der damalige Ministerpräsident Kurt Biedenkopf Sagurna als Regierungssprecher nach Sachsen. 1995 kamen die Funktionen Staatssekretär und Stellvertreter des Chefs der Staatskanzlei und ab 1998 Medienbeauftragter Sachsens dazu.

Von 2007 bis zum Rücktritt Georg Milbradts 2008 war Sagurna Staatsminister und Chef der Sächsischen Staatskanzlei.

Sagurna war außerdem langjähriges Mitglied und Vorsitzender im Vergabeausschuss der Mitteldeutschen Medienförderung und gehörte von 1994 bis 2010 dem Rundfunkrat der Deutschen Welle an. Seit 2013 ist er Mitglied in der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) und stellvertretendes Mitglied der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM).

grit-wisskirchen

Grit Wisskirchen

Grit Wisskirchen ist gemeinsam mit Ralf Kukula geschäftsführende Gesellschafterin der Balance Film GmbH in Dresden. Die Filmproduktionsfirma ist auf die Entwicklung und Herstellung von Animations- und Dokumentarfilmen für Kino und Fernsehen spezialisiert.

Wisskirchen studierte in Potsdam/Babelsberg Trickfilmzeichnerin (Diplomdesigner FH) und arbeitete bis 1991 im DEFA-Studio für Trickfilme in Dresden als Animatorin für Kinderzeichentrickfilme. Von 1992 bis 2001 arbeitete sie bei der Deutschen Telekom als Mitglied der Geschäftsleitung in diversen Niederlassungen und der Direktion Leipzig in den Bereichen PR, Management und Marketing.

2006 bis 2014 war sie Vorsitzende des Vorstandes des Deutschen Institutes für Animationsfilm (DIAF), seit 2008 ist sie Mitglied des Vorstandes des Mitteldeutschen Film- und Fernsehproduzentenverbandes (MFFV) und Mitglied des Aufsichtsrates der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM).

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen