6. Sächsischer Journalistenpreis vergeben

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 20. Jubiläum des DJV Sachsen ist gestern auch der Sächsische Journalistenpreis vergeben worden. Den ersten Preis erhielt Michael Kraske von der "Sächsischen Zeitung". Weitere Preise gingen an Ralf Geißler, Deutschlandradio Kultur, und Mario Kaiser, "Brand Eins".

Der Journalistenpreis 2009 stand unter dem Motto "Obamania: Wie viel Helden braucht das Land?" (mehr zur Ausschreibung hier). Die Auszeichnung wird vergeben vom Sächsischer Landespresseball e.V. (Internetseite derzeit nicht erreichbar).

Berichterstattung zum Thema findet sich bei "BILD.de": "Kraske gewinnt 6. sächsischen Journalistenpreis" und in der "Sächsischen Zeitung": "Journalistenpreis für SZ-Reportagen".

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen