Lesehinweis: Kann Lokal-TV ohne Förderung überleben?

Von 0

Lesehinweis: Die Bayrische Landeszentrale für neue Medien hat die Ergebnisse der Veranstaltung "Werbung ade - neue Erlösmodelle passé?" ins Netz gestellt. Darin enthalten sind einige spannende Aussagen zur Finanzierung von Lokal-TV. Zitat:

"Sinkende Werbeerlöse sowie die Fragmentierung der Zielgruppen und der Senderlandschaft bedrohten das Refinanzierungspotenzial. Die zunehmende Entlinearisierung bei der Mediennutzung und die weiterhin begrenzte Zahlungsbereitschaft der Medienkonsumenten erschwere die Finanzierung erheblich."

Und weiter:

"Immerhin sind rund 60 Prozent aller Fernsehsender in Deutschland lokale Stationen, berichtete Dr. Klaus Goldhammer, Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Goldmedia. Diese Lokalsender finanzierten sich jedoch nur zu knapp 50 Prozent aus Werbeerlösen und wären zu etwa 20 Prozent auf Fördermittel angewiesen. Denn ihr Kostendeckungsgrad betrage nach aktuellen Zahlen nur 91 Prozent. Die Zuschauerakzeptanz des Lokal-TV sei dagegen sehr hoch. Damit sei die Förderung des lokalen Fernsehens nicht nur eine wirtschaftliche, sondern auch eine politische Frage."

Wichtig: Die Zahlen beziehen sich auf den Bundesschnitt von Lokal-TV - sie dürften von Station zu Station stark variieren. Trotzdem stellt sich die Frage: Ist Lokal-TV dauerhaft nur mit öffentlicher Förderung möglich? Eine Finanzierung aber durch Gebühreneinnahmen schätzten Juristen als schwierig ein, heißt es weiter in dem Text, aus dem die Zitate oben stammen. Überschrift: "Öffentliche Fördermittel für private Medieninhalte: ein möglicher, aber schwerer Weg".

Die einzelnen Vorträge der Veranstaltung finden sich auch auf den Seiten der BLM. So auch der Vortrag "Zukunft des lokalen Fernsehens in der digitalen Welt – Anforderungen an ein Finanzierungsmodell" (Download als PDF) von Klaus Goldhammer von der Goldmedia GmbH - mit spannenden Zahlen über Lokalfernsehen. Etwa diesen: In Sachsen gibt es 22 Lokal-TV-Stationen mit einer Reichweite von mehr als 10.000 Haushalten; 13 Mitarbeiter hat so eine Station im Schnitt- insgesamt sind es in Sachsen 314 Personen, die beim Lokal-TV arbeiten.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen