Staatskanzlei: Vertrag mit Johanssen & Kretschmer und Heimrich & Hannot

Die Sächsische Staatskanzlei hat in Sachen Kommunikation neue Unterstützung. Im Pitch gegen drei weitere Agenturen setzten sich Johanssen & Kretschmer und Heimrich & Hannot durch.

Johanssen & Kretschmer aus Berlin befasst sich als Rahmenvertragsagentur laut eigener Pressemitteilung von Anfang August mit der "strategische Planung, Gestaltung und Umsetzung von Werbe- und Kommunikationsmaßnahmen". Erst im Juni hatte die Agentur ein neues Büro in Dresden in der Königsstraße 36 eröffnet. Johanssen & Kretschmer war schon öfters in Dresden und Sachsen tätig, unter anderem für die DREWAG und die CDU Sachsen beim Landtagswahlkampf 2009.

Heimrich & Hannot aus Dresden ist in Zukunft für Organisation und Gestaltung von Veranstaltungen der Sächsischen Staatskanzlei zuständig. Damit soll das Image des Freistaates in Deutschland, aber auch im Ausland, gestärkt werden.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen