Aus „Email“ isst es sich besonders schön…

Von 0 No tags

Ausriss aus "Meine Land Küche"

Da staunte ich nicht schlecht, als ich am Wochenende in der "Landküche" meiner Schwiegermutter blätterte. Dieses Magazin für die Hausfrau(- und sicher auch den Hausmann) hält so allerlei tolle Tipps für Haus- und Hof bereit. Und betitelt sich selbst als neues Food-Magazin.

Ich merkte spürbar deutlich, dass ich meiner Muttersprache nicht mächtig war. Assoziierte ich ganz selbstverständlich die elektronische Postübertragung - doch nein! Unsere Sprache kennt das Wort Email bereits. Also Emaile kannte ich ja, aber Email? So lies ich mich eines besseren belehren: Im germanisch-französischen Sprachraum bedeutet es ich zitiere: „ glasharter, gegen Korrosion u. Temperaturschwankungen beständiger Schmelzüberzug als Schutz auf metallischen Oberflächen od. als Verzierung.“ (Duden Fremdwörterbuch, 2001).

Das gute alte Email, kommt vielleicht auch sprachlich wieder in Mode. Caroline Förster

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen